Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Sport

Luhukay möchte Hertha als Meister nach oben führen

06.04.2013 | 00:19 Uhr

Berlin. Der Aufstieg ist so gut wie besiegelt, die Pflicht in beiden Lagern getan – jetzt soll die Kür folgen. Hertha BSC und Eintracht Braunschweig duellieren sich am Montag im Zweitliga-Spitzenspiel um die Vorentscheidung im Titelkampf. Die Kulisse mit über 50 000 Besuchern ist schon erstligareif.

„Es geht nicht nur um den Aufstieg, sondern auch darum, wer als Meister ins Ziel kommt“, betonte Herthas Trainer Jos Luhukay vor dem Duell Erster gegen Zweiter. Beim Hinspiel (1:1) war Braunschweig über weite Strecken das bessere Team, und so stichelt auch Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht ein wenig: „Wir haben in der laufenden Saison mit Hertha schon oft die Plätze getauscht. Die Berliner haben lange gebraucht, um auf den ersten Tabellenplatz zu kommen. Viel zu lange, mit so einem Kader.“ Doch aufsteigen werden wohl beide.

Die Berliner bangen vor dem Spitzenspiel um den angeschlagenen Spielmacher Ronny, der mit 14 Saisontoren großen Anteil am Höhenflug hat. Was den Verantwortlichen noch mehr Sorgen bereitet: Noch immer hat der Brasilianer das neue Vertragsangebot bis 2016 nicht angenommen. Angeblich lockt der Wüsten-Klub Al-Ahli mit mehreren Millionen. Sollte der 26-Jährige gehen, werden Moritz Leitner (Borussia Dortmund) und Andreas Ivanschitz (Mainz 05) als Nachfolger gehandelt.

Angesichts des üppigen Vorsprungs auf den Relegationsplatz laufen beim Altmeister die Planungen für die Bundesliga auf Hochtouren. Drei bis vier neue Spieler sollen kommen. Für die Abwehr haben die Berliner Sebastian Langkamp vom FC Augsburg auf dem Zettel. Unbedingt halten will man neben Ronny auch Fabian Lustenberger.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Aus dem Ressort
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Signal Iduna und Puma offenbar vor Einstieg beim BVB
Kapitalerhöhung
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird laut Medienberichten am Donnerstag eine umfangreiche Kapitalerhöhung ankündigen. Demnach werden Puma und Signal Iduna beim BVB einsteigen. Die Borussia hofft auf einen Erlös von bis zu 110 Millionen Euro aus der Kapitalerhöhung, hieß es.
Andreas Voss nicht mehr im Koma –  gute Aussichten
Koma
Gute Nachrichten! Andreas Voss ist wieder wach und ist auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet hatte sich der frühere MSV-Profi einem vermeintlich leichten Eingriff unterzogen. Doch Komplikationen führten dazu, dass der 35-Jährige ins Koma fiel und sogar mit dem Tod rang.
BVB im Verletzungspech - Kirch und Ji fallen wochenlang aus
Verletzte
Borussia Dortmund plagt kurz vor dem Bundesiga-Saisonstart das Verletzungspech: Die beiden Mittelfeldspieler Oliver Kirch und Dong-Won Ji zogen sich beim Training am Dienstag schwere Muskelverletzungen zu und werden dem BVB nun wochenlang nicht zur Verfügung stehen.
Nach dem Pokal-Aus - Wird Schalkes Truppe überschätzt?
Pro & Contra
Der FC Schalke 04 startet als Drittplatzierter der Vorsaison in die neue Spielzeit, nimmt hier und da sogar das Wort Meisterschaft in den Mund - und fliegt zunächst mal beim Drittligisten aus Dresden aus dem Pokal. Da stellt sich die Frage: Wird der FC Schalke 04 überschätzt. Ein Pro & Contra.