Lügen-Detektor

Die Fußballer des tschechischen Zweitligisten FK Banik Most sind nicht gerade Berühmtheiten. Und die Eintragungen in der Rubrik „Erfolge“ des Vereins lesen sich spärlich: Aufstieg in die erste Liga im Jahre 2005. Drei Jahre später Abstieg als Letzter, seither Zweitklassigkeit.

Doch in diesen Tagen macht der Klub durchaus auf sich aufmerksam, wenn auch nicht auf eine Weise, die man sich zwingend wünschen würde. Denn die sportlichen Geschäfte laufen eher so mittelgut. Most ist Vorletzter der Tabelle und hat seit Januar nicht mehr gewonnen. Vier Tore und null Punkte lautet die üble Bilanz aus den vergangenen zehn Spielen.

So etwas ruft natürlich die Vereinsführung auf den Plan. Die jedoch schmeißt nicht den Trainer hinaus oder beraumt ein Trainingslager im Kloster Marienpforte an. Nein, sie verordnet der Mannschaft einen Lügendetektor-Test. Die Chefs sind offenbar zu der Erkenntnis gekommen, dass solch schlechte Leistungen nur willentlich herbeizuführen sind. Sie wittern Manipulation.

Nun also wird bald geklärt sein, warum die Spieler so lustlos über das Feld laufen. Keinesfalls liegt es natürlich daran, dass es der Verein offenbar zuletzt nicht schaffte, die Gehälter zu zahlen. Kein Geld da. Ist wahrscheinlich alles für den Lügendetektor draufgegangen.