Lückenkemper sprintet mit 18 zur WM-Norm

Wetzlar/New York..  Die erst 18 Jahre alte Gina Lückenkemper hat bei den deutschen U-23-Meisterschaften in Wetzlar die 100-Meter-Norm für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Peking erreicht. Die Sprinterin vom LAZ Soest rannte am Samstag im Zwischenlauf in 11,25 Sekunden genau die geforderte Zeit. Keine Deutsche unter 20 Jahren war in diesem Jahrtausend so schnell, auch nicht Ex-Europameisterin Verena Sailer aus Mannheim. „Das ist einfach nur mega, ich kann es noch gar nicht fassen“, sagte Lückenkemper. Aufs Finale musste die Schülerin allerdings wegen einer Oberschenkelverhärtung verzichten.

Dagegen ist der schnellste Mann der Welt derzeit noch nicht in Topform: Usain Bolt ist beim Diamond-League-Meeting in New York in 20,29 Sekunden zum Sieg über die 200 Meter gelaufen. So langsam war er in einem Finale seit 2006 nicht mehr. „Ich weiß nicht, was passiert ist, ich kann das nicht erklären“, meinte der Jamaikaner. Sein Weltrekord steht seit seinem Erfolg bei der Leichtathletik-WM in Berlin 2009 bei 19,19 Sekunden.