Zum Schwitzen ins Sauerland

Herbede..  Seit zwei Wochen bereiten sich die Handballer von Landesligist HSV Herbede wieder auf die neue Saison vor. Die dürfte nicht minder herausfordernder als die abgelaufene Spielzeit werden. Daher hat man sich auch noch einmal gezielt verstärkt.

Mit Gregor Grajcar, der von Lokalrivale TuS Bommern kommt, und Nils Sichtermann sowie Steffen Ehrhardt (beide HSG Herdecke/Ende) stehen bereits seit längerem drei Neuzugänge fest. Darüber hinaus würde Herbedes Sportlicher Leiter Markus Isemann gerne noch einen vierten Akteur verpflichten, der „gut ins Konzept passen würde“, wie Isemann wissen lässt, aber derzeit noch an einer Verletzung laboriert - Vollzugsmeldung ausstehend.

Besser läuft da die Kalenderplanung. Mitte Juli wird man ein Testspiel gegen die HSG Vest Recklinghausen absolvieren sowie an der EN-Meisterschaft in Gevelsberg teilnehmen. Anfang August geht’s dann wieder ins Trainingslager nach Eslohe (Sauerland). An den Stadtmeisterschaften Ende August wird man wohl nicht teilnehmen. „Seit Monaten steht fest, dass wir an einem Turnier in Niedersachsen auf’s Parkett gehen. Die Plakate sind bereits gedruckt, da stehen wir in der Pflicht“, erklärt Coach Uli Schwartz.