Zimmermann und Wittke ohne Chance

Mainz/Plauen..  Für ein Duo vom KSV Witten 07 verliefen die Deutschen Ringer-Meisterschaften der A-Jugendlichen wenig erfolgreich. Sowohl Pascal Wittke (63 Kilo), der in Plauen im gr.-röm. Stil auf die Matte ging, als auch der in Mainz im Freistil gestartete Julian Zimmermann (85 Kilo) verpassten eine Platzierung.

Kein Losglück hatte Pascal Wittke. Er traf in Pool B gleich im ersten Kampf auf den neuen Deutschen Meister Anthony Sanders (ESV München-Ost). Nach Runde eins hatte Wittke noch mit 4:1 geführt, dann baute der Wittener jedoch ab. Am Ende setzte sich Sanders mit einem Schultersieg durch. Im zweiten Kampf feierte Wittke einen Schultersieg gegen Max Bondar vom AC Thaleischweiler.

Im dritten Kampf folgte ein weiterer Gegner, der sich später auf dem Treppchen wiederfand: Der DM-Dritte Van Clovelle Meier (ASV Urloffen) siegte technisch überlegen. „Pascal hat beherzt gekämpft. Er hat versucht, einige Griffe zu ziehen und seine Gegner in Verlegenheit zu bringen“, bilanzierte KSV Wittens Sportlicher Leiter Frank Weniger.

Unter acht Teilnehmern in der Gewichtsklasse bis 85 Kilo konnte Julian Zimmermann der Freistil DM nicht seinen Stempel aufsetzen. Gegen Alexander Biederstädt (RV Lübtheen) verlor er technisch unterlegen. Es folgten Punktniederlagen gegen Marvin von Prondzinsky (1. Luckenwalder SC) und Jason Schild (KSV Eppelborn).