Ziemann siegt und Pelani wird Zweite

Marcus Ziemann vom PV Triathlon Witten feierte beim Silvesterlauf in Iserlohn einen Altersklassensieg.
Marcus Ziemann vom PV Triathlon Witten feierte beim Silvesterlauf in Iserlohn einen Altersklassensieg.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
PVT-Athlet Marcus Ziemann landet in Iserlohn nur knapp zwei Minuten hinter dem Gesamtsieger. Beate Pelani vertritt das Triathlon Team in Iserlohn und Gummersbach.

Witten.. Beim Iserlohner Silvesterlauf wurde diesmal nicht nur ein stark profiliertes Geläuf geboten,sondern auch ein Mix aus vereister und knöcheltiefer Waldstrecke. Marcus Ziemann vom PV Triathlon Witten, der auch an Silvester die besondere Herausforderung suchte, lief am Ende über 5 Kilometer unter den besten zehn Läufern des Gesamtfeldes und als Sieger der Altersklasse M 40 nach 21:35 Minuten über die Ziellinie. Sein Rückstand auf den Gesamtsieger Dustin Benzler vom Iserlohner LAZ betrug am Ende lediglich zwei Minuten.

In Person von Beate Pelani war auch das Triathlon Team TG Witten in Iserlohn vertreten. Sie startete über 10,3 Kilometer und bewältige das Auf und Ab der ebenso hügeligen wie vereisten und vermatschten Strecke in 53:53 Minuten. Das bedeutete für die TTW-Athletin den vierten Rang in der AK 40. Ein gutes Ergebnis. Erstrecht vor dem Hintergrund, dass Pelani zuvor am Silvestermorgen bereits den laut Veranstalter „ältesten und härtesten“ Silvestercross in Deutschland absolviert hatte.

Beim 57. Silvestercrosslauf in Gummersbach legte Beate Pelani 10,7 Kilometer zurück. Die Anforderungen waren hoch: Die Strecke – versunken im Nebel – war zum einen Teil vereist, zum anderen Teil schlammig. Zudem gab es zwei 18 prozentige Steigungen zu bewältigen. „Ein Hammerlauf, absolut empfehlenswert“, so eine beinahe schon euphorische Beate Pelani. Sie lief nach 1:05:13 Stunden ins Ziel und sicherte sich mit dieser Zeit den zweiten Platz in der AK 45.