WTV testet erfolgreich

WTV-Coach Peter Kasper.
WTV-Coach Peter Kasper.
Foto: Klaus Pollkläsener
Was wir bereits wissen
Dass es gegen Kreisligist Hüls nur ein Unentschieden gab, ärgerte Peter Kasper nicht. Das Spiel hatte einen wichtigen Zweck mit Blick auf die Liga.

Witten..  Handball-Bezirksligist Wittener TV hat kurz vor dem Ende der Herbstpause ein Testspiel bestritten, um sich auf den Wiederbeginn der Meisterschaft vorzubereiten: Gegen den in der Kreisliga verlustpunktfreien VfL Hüls spielte die Sieben von Peter Kasper 29:29. Der war zufrieden: „Das Ergebnis kommt dadurch zustande, dass alle gespielt haben und wir viel gewechselt haben. Trotzdem war es ein gutes Spiel, die Abwehr stand sicher und im Angriff haben wir gut durchgespielt.“

Philipp Gallinowski war bester Akteur und Haupttorschütze der Wittener, die gegen Hüls schon einige Dinge für die Partie gegen HSC Haltern-Sythen II am Samstagabend einübten. „Hüls spielt wie Haltern auch einen sehr schnellen Handball, beide decken etwas offener“, erklärt Kasper die Wahl des Testgegners, „dafür haben wir einige Konzepte entwickelt und unter diesem Gesichtspunkt war es ein gutes Trainingsspiel.“ Gegen den Tabellenzweiten Haltern (6:2) will der WTV (6./5:3) am Samstag den Anschluss an die Bezirksliga-Spitze halten beziehungsweise herstellen.