„Wétiko“ tanzt sich zu EM-Silber

In Aachen konnte sich die Showtanz-Formation „Wétiko“ aus Rüdinghausen den zweiten Rang bei der Europameisterschaft sichern.
In Aachen konnte sich die Showtanz-Formation „Wétiko“ aus Rüdinghausen den zweiten Rang bei der Europameisterschaft sichern.
Was wir bereits wissen
Bei den Titelkämpfen in Aachen muss sich die Formation der TuRa Rüdinghausen nur hauchdünn geschlagen geben.

Aachen.. Einen beachtlichen Erfolg konnte sich die neue Showtanz-Formation „Wétiko“ der TuRa Rüdinghausen sichern. Bei den Europameisterschaften in Aachen schnappte sich das Quartett nach einem starken Auftritt verdient die Silbermedaille.

Zwar zählt die neue Formation der Mellmausländerinnen nur vier Tänzerinnen, die können jedoch bereits auf etliche Erfolge zurückblicken. Nach dem Sieg bei den Landesmeisterschaften im März, gab es vor einem Monat Rang zwei auf Bundesebene. Den krönenden Abschluss feierten Melanie Kopitz, Penelope und Valeria Pesara sowie Christina Maret aber nun bei den Europameisterschaften im Event Center der Universitätsstadt. Am Ende fehlten sogar nur 0,2 Punkte zum Titelgewinn.

Das Rüdinghauser Quartett konnte mir einer atmosphärischen und ausdrucksstarken Darstellung überzeugen und vertanzte dabei die verschiedenen Psychosen, die Menschen haben können. Mit ihrem Thema und Auftritt stach das TuRa-Team so klar aus der Menge der anderen Mannschaften hervor. Aufgrund der Choreographie, der Musikauswahl und des hohen tänzerischen Niveaus bekam man viel positives Feedback von Zuschauern und anderen Tänzern, die die Wittener teilweise klar vorne gesehen hatten. Ein Mitglied des Wertungsgerichtes konnte jedoch mit der Choreographie nicht wirklich viel anfangen und vergab lediglich eine 9,0-Wertung (max. 10,0 Punkte), die weiteren Wertungen betrugen im Mittel 9,4 Punkte.Die Saison ist für die Showtänzerinnen damit nun erst einmal abgeschlossen. Die selbst gesteckten Ziele konnten durch die zahlreichen Erfolge erreicht und sogar übertroffen werden.

„Natürlich hätten wir gerne den Titel geholt. Aber mit unserer Leistung waren wir definitiv zufrieden - auf die Vize-Europameisterschaft können wir sehr stolz sein“, erklärte Melanie Kopitz nach ihrer Rückkehr in die Ruhrstadt.