VfB Annen lässt zu viele Chancen liegen

Fabian Korinth (l.) unterlag mit dem VfB Annen 19 mit 0:3 bei der SpVgg Horsthausen.
Fabian Korinth (l.) unterlag mit dem VfB Annen 19 mit 0:3 bei der SpVgg Horsthausen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Der VfB Annen verliert trotz eines guten Auftritts mit 0:3 beim Tabellendritten SpVgg Horsthausen. Nach der Pause den Ausgleich verpasst.

Herne.. SpVgg. Horsthausen -
VfB Annen 19 3:0 (1:0)

VfB: J. Böth, Salmen (70. Djordic), Korinth, Mudric, Cakovic, Llambi-Gonzales (57. Ackermann), Kratschmer, Badroosian, Vogel, Marzinkowski (46. Weißberg), M. Böth.
Torfolge: 1:0 (30.), 2:0 (77.), 3:0 (80.).

Die SpVgg. Horsthausen war letztlich eine Nummer zu groß: Der Wittener Fußball-Bezirksligist VfB Annen 19 musste sich beim Tabellendritten aus Herne trotz einer passablen Vorstellung mit 0:3 geschlagen geben. Weil die Konkurrenz im Tabellenkeller am 23. Spieltag ausnahmslos ebenfalls sieglos blieb, bleibt die Lage im Kampf um den Klassenerhalt unverändert. Nur das Torverhältnis trennt Annen vom Platz über dem Strich.

Horsthausen erwies sich als der erwartet spielstarke Gegner und legte eine ganz starke Anfangsphase hin. Diese überstand Annen mit viel Glück ohne Gegentor und stellte sich fortan besser auf den Gegner ein. Aus dem Spiel heraus ließen die Gäste keine Torchance mehr zu, trotzdem ging es mit einem 0:1 in die Pause. Bei einem direkten Freistoß aus 25 Metern war VfB-Keeper Julian Böth machtlos (30.).

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte Annen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Gerner erspielte sich zahlreiche Chancen und war dem 1:1 nahe. Doch Christian Kratschmer, Daniel Mudric und Denis Vogel brachten den Ball nicht im Tor unter. Stattdessen konterte Horsthausen erfolgreich und erhöhte auf 3:0. „Das Ergebnis fällt zu hoch aus. Wir haben uns taktisch gut verhalten“, befand Thomas Gerner.