VfB Annen in Weitmar im Kollektivschlaf

Fußball/Bezirksliga: VfB Annen gegen SG Wattenscheid 09 II auf dem Sportplatz - Nebenplatz am Wullenstadion am Sontag, 12.04.2015. Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services
Fußball/Bezirksliga: VfB Annen gegen SG Wattenscheid 09 II auf dem Sportplatz - Nebenplatz am Wullenstadion am Sontag, 12.04.2015. Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die abstiegsgefährdeten Wittener unterliegen beim Tabellenzweiten mit 2:4. Nach einer Viertelstunde liegt Annen 0:3 hinten.

Bochum.. SC Weitmar 45 -
VfB Annen 19 4:2 (3:2)

VfB: J. Böth, Sohlenkamp, Badroosian (5. Korinth), Weißberg, Maras, Vogel, M. Böth (46. Sonntag), Mudric (82. Hodzic), Cakovic, Pogledic, Ackermann.
Torfolge: 1:0 (10.), 2:0 (16.), 3:0 (17.), 3:1 Pogledic (23.), 3:2 Mudric (42.), 4:2 (77.).

Der VfB Annen 19 hat beim SC Weitmar 45 ein Debakel verhindert. Mehr war für den Wittener Fußball-Bezirksligisten bei der 2:4-Niederlage beim Tabellenzweiten aus Bochum allerdings nicht drin.

Eine knappe Viertelstunde war gespielt, da sah es nach einem ganz bitteren Nachmittag für Annen aus. Der VfB agierte völlig konfus, lag bereits mit 0:3 hinten und war damit sogar noch gut bedient. „Das war an Passivität nicht zu überbieten. Da waren wir im kollektiven Tiefschlaf“, sagte Annens Trainer Thomas Gerner nach der Partie. Immerhin: „Die Reaktion danach war gut.“ Patrik Pogledic nutzte einen Fehler im Weitmarer Aufbauspiel aus und verkürzte auf 1:3 (23.) und Daniel Mudric erzielte nach einem Doppelpass mit Denis Vogel den Anschlusstreffer (42.). Vogel selbst hätte beinahe noch vor der Pause ausgeglichen.

Zur Halbzeit musste Gerner umstellen, er brachte Dennis Sonntag für den verletzten Marvin Böth. Sonntag stand gleich im Fokus: Nach Vorarbeit von Pogledic trat er fünf Meter vor dem Tor über den Ball. Ansonsten waren Torchancen im zweiten Durchgang Mangelware. Weitmar blieb aber spielbestimmend und machte 15 Minuten vor Schluss alles klar. „Uns fehlte einfach die Fitness, um Weitmar noch zu gefährden“, so Gerner.