Urban-Team kämpft Stiepel in fünf Sätzen nieder - 3:2

Im fünften Satz behielten die Damen der DJK BW Annen (blau) die Nerven.
Im fünften Satz behielten die Damen der DJK BW Annen (blau) die Nerven.
Foto: WAZ/FotoPool
Was wir bereits wissen
BW Annen macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Dabei kann man nur phasenweise überzeugen.

Annen.. DJK BW Annen -
RW Stiepel 3:2

BWA: Russak, Kühne, Schlott, Böde, Wodrich, Dirks, Jen. Lesch, Gökbayrak, Jes. Lesch, Fischer.

Dank einer Energieleistung haben die Bezirksliga-Volleyballerinnen der DJK BW Annen mit 3:2 (25:17, 21:25, 25:14, 13:25, 15:7) gegen Mitaufsteiger RW Stiepel gewonnen. Die Annenerinnen, die eigentlich nie richtig ins Spiel fanden, rissen die schwache Partie im letzten Moment noch herum.

Mit RW Stiepel lieferten sich die Blau-Weißen eine umkämpfte Partie, in der sie sich über weite Strecken am starken Block und der beweglichen Feldabwehr der Bochumerinnen die Zähne ausbissen. Trotzdem erarbeiteten sich die BWA-Damen mit viel Mühe eine 2:1-Satzführung. Überzeugt hatten sie bis dahin nicht. Ursache dafür waren der kampfstarke Gegner, aber auch die schwierige personelle Situation der Annenerinnen: Mehrere Spielerinnen aus dem ohnehin dünn besetzten Kader waren angeschlagen oder hatten Trainingsrückstand. Kein Wunder also, dass Sicherheit und Konstanz fehlten – ganz besonders in Durchgang vier. Den gaben die Blau-Weißen sang- und klanglos mit 13:25 ab. Nichts lief in dieser Phase zusammen, man leistete kaum Gegenwehr, machte jede Menge einfachste Fehler. Die Partie schien angesichts der bislang schwächsten Saisonleistung zu kippen.

Doch im Tiebreak gelang den Annenerinnen die Wende. Ungewöhnlich schnell hatten sie den desolaten Auftritt in Satz vier abgehakt. In der nun entscheidenden Phase legten sie eine Führung vor, die bis in die Schlussphase bestand hatte. Am Ende war die Stiepeler Gegenwehr gebrochen - 15:7 für BWA.