TuS Stockum voll fokussiert

Marc Schmidt (re.) und der TuS Stockum müssen bei Arminia Bochum auf’s künstliche Grün.
Marc Schmidt (re.) und der TuS Stockum müssen bei Arminia Bochum auf’s künstliche Grün.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Reinert-Elf peilt Sieg bei Armina Bochum an.

Stockum..  Nach dem hart erkämpften Remis gegen Ligaprimus Concordia Wiemelhausen ist die Stimmung beim TuS Stockum vor der Partie bei Arminia Bochum (Montag, 15 Uhr, Wielandstraße) „sensationell gut“, wie Trainer Dirk Reinert wissen lässt.

Bei allem Spaß stecken die Stockumer aber immer noch mitten im Abstiegskampf, so dass die Auswärtspartie beim Tabellenzehnten eigentlich zwingend gewonnen werden muss. „Sonst wird’s mit dem Klassenerhalt eng“, ist sich auch Reinert sicher. Entsprechend fokussiert arbeitete man unter der Woche im Training. „Das ist ein Alles-oder-Nichts-Spiel, die Jungs wissen alle worum es geht“, erklärt der Coach, der am Sonntag allerdings auf Mittelfeldmotor Admir Tumbul (Kurzurlaub) verzichten muss.

Nichtsdestotrotz dürfte das Wiemelhausen-Spiel für ordentlich Rückenwind an der Pferdebachstraße gesorgt haben. Schafft man es diesen Schwung auszunutzen, ist ein „Dreier“ bei der Arminia allemal drin. „Wir müssen einfach so weitermachen“, bestätigt Reinert.