TuS Stockum muss Pleite hinnehmen

Auf Platz drei in der Gesamtwertung: Lukas Herich vom TuS Stockum.
Auf Platz drei in der Gesamtwertung: Lukas Herich vom TuS Stockum.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Wittener müssen sich in Ostwestfalen geschlagen geben. Gastgeber präsentieren keine optimalen Wettkampfbedingungen.

Leopoldshöhe..  Im Auswärtskampf beim TuS Leopoldshöhe fanden die Turner des TuS Stockum keine optimalen Wettkampfbedingungen vor. Auch deshalb musste man sich dem Favoriten mit 198,90:205,00 nach Punkten geschlagen geben.

Trainer Robert Oster stand so vor einer schweren Aufgabe. Dennoch gelang am Boden mit den Übungen von Lukas Herich (13,30 Punkte) und Robin Günther (13,80) ein guter Start und die erste Gerätewertung. Am Seitpferd gab es dann jedoch nichts zu holen für die Stockumer. An den Ringen musste man zwei Stürze von Lukas Espeloer und Frederico Kiffmeier hinnehmen, die zu einer hauchdünnen Niederlage führten. Nach drei Geräten betrug der Abstand so schon fünf Punkte.

Nach der Pause kam man aufgrund der kalten Halle auch am Sprungtisch nicht richtig in den Tritt und unterlag mit 33,40:35,00. Sehr überzeugend präsentierten sich die TuS-Turner dann aber am Barren, alle Übungen waren im Soll mit jeweils vier Elfer-Wertungen. Trotzdem unterlag man erneut knapp. Die Überraschung gelang dann am „Königsgerät“ - dem Reck. Hier hatte man die Nase vorne und sicherte sich die zweite Gerätewertung. Zum Gesamtsieg reichte es aber nicht mehr. Weiter geht es am 21. Februar (14 Uhr) in eigener Halle gegen den starken TV Kierspe.