TuS Bommern winkt sechster Sieg in Serie

Bommern..  Auf dem dritten Platz haben es sich die Landesliga-Handballerinnen des TuS Bommern derzeit richtig gemütlich gemacht. Der Rückrunden-Auftakt gegen den ETSV Witten II gelang vortrefflich - jetzt will die Mannschaft von Trainer Dirk Hille auch bei der HSG Hohenlimburg (Sa., 19 Uhr) ihren Erfolgsweg fortsetzen.

„Der Druck liegt eindeutig bei den Hohenlimburgerinnen“, betont Hille vor der Partie. Denn will die HSG-Sieben noch ein paar Plätze gut machen und sich in Richtung Rang drei orientieren, dann muss am Samstagabend ein Sieg her für das Team um die Ex-Bommeranerin Nina Hillebrecht. Im Hinspiel teilten die beiden Teams die Punkte (19:19), damals war’s schon ein völlig offenes Duell. Diesmal haben die TuS-Damen das Momentum möglicherweise auf ihrer Seite, denn die letzten fünf Partien wurden allesamt gewonnen. Verzichten muss Bommerns Coach am Samstag auf Isabell Müller (Beruf) und Lena Sonnenschein, fraglich ist noch Björge Grups (krank). Dafür kann Linkshänderin Lena Berger gegen den Liga-Sechsten wieder mitmischen.