TuRa kann auch im Pokal nicht gewinnen

Bochum..  Die Negativserie von TuRa Rüdinghausen nimmt kein Ende. Letzmals hat die Mannschaft am 6. September ein Fußballspiel gewonnen, 5:2 hieß es damals in der zweiten Kreispokalrunde gegen Bezirksligist Phönix Bochum. Es folgten sechs, teils sehr deutliche Niederlagen in der Kreisliga A, wo die Mannschaft von Jan Kastel und Nicholas Schmitz am Tabellenende steht.

Am Dienstagabend sollte die Negativserie endlich in dem Wettbewerb enden, der der TuRa in dieser Saison bislang am meisten lag: dem Kreispokal. Nach Siegen bei Eintracht Grumme (im Elfmeterschießen, Runde eins) und eben gegen Phönix Bochum kam nun aber das Aus beim Tabellenführer der Kreisliga B, SC Werne 2002.

3:1 hieß es nach 90 Minuten auf dem Bochumer Hartplatz. Schon vor dem Spiel war die Favoritenrolle kaum zu verteilen gewesen zwischen dem Letzten der Kreisliga A und einem Spitzenteam der Kreisliga B. Das spiegelte sich auch auf dem Platz wieder: Schon nach zwölf Minuten legten die Gastgeber vor, konnten fünf Minuten vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhen.

Durch ein Eigentor schaffte TuRa noch den Anschluss nach einer Stunde, doch das 3:1 eine Viertelstunde vor Abpfiff machte alles klar – TuRa ist raus und geht am Sonntag mit sieben Pflichtspielpleiten in Folge ins Wittener Derby gegen die DJK Ruhrtal.