TuRa bucht gleich vier Tickets für die DM

Den fünf Mannschaften der TuRa Rüdinghausen gelang ein bärenstarker Auftritt beim Landesentscheid in Siegen mit fünf Medaillen.
Den fünf Mannschaften der TuRa Rüdinghausen gelang ein bärenstarker Auftritt beim Landesentscheid in Siegen mit fünf Medaillen.
Alle fünf Teams der Mellmausländer können überzeugen und holen eine Medaille.

Siegen..  Äußerst erfolgreich verlief der Landesentscheid Gymnastik und Tanz für die Mannschaften der TuRa Rüdinghausen. Alle fünf Formationen sicherten sich einen Platz auf dem Siegerpodest, dazu gab es die Maximalausbeute von vier Tickets für die Deutschen Meisterschaften in Bremen.

In der Kinderklasse gingen die „Cookies“ an den Start. Die acht Mädchen unter der Leitung von Julia Schmidt und Penelope Pesara sicherten sich trotz einiger Probleme bereits in der Gymnastik einen Vorsprung, der im Tanz noch deutlich ausgebaut wurde. Verdienter Lohn war der Titel des Westfalenmeisters.

Ähnlich erfolgreich ging es weiter. Die „Kiwis“ hatten sich in der Jugend hohe Ziele gesetzt und wollten ihr erstes DM-Ticket buchen. Zwar man mit den gezeigten Leistungen nicht gänzlich zufrieden. Doch mit 25,27 Punkten sicherte sich die Mannschaft von Melanie Kopietz und Lara Untiedt Rang zwei und die DM-Qualifikation.

In der Altersklasse 18+ wurden gleich beide obersten Treppchenplätze durch Turaner Mannschaften besetzt. Die Gruppe „Confusion“ zeigte eine starke Gymnastik und überzeugte damit das Kampfgericht auf ganzer Linie, im Tanz fiel man jedoch etwas zurück. Doch 28,47 Punkte reichten zum Vize-Titel inklusive dem Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Bremen. Die „Rhythmic Show Girls“ kamen gar auf stolze 33,20 Punkte – Tageshöchstwertung und ein weiterer Startplatz für die Hansestadt. Als amtierender Deutscher Meister im Tanz hofft man auch in diesem Jahr auf einen Treppchenplatz.

Die letzte Qualifikation des Tages ging an „Null 8/15“, das 30+ Team um das Trainerduo Denise Lobenstein (Gymnastik) und Penelope Pesara (Tanz). Die Frauen hatten in intensiver Arbeit in kürzester Zeit eine neue Gymnastik einstudiert, die sie zum ersten Mal vorstellten. Mehrfach geriet zwar ein Handgerät aus der Fläche und man musste Abzüge hinnehmen, trotzdem gab es das ersehnte Ticket für Bremen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE