Türkischer SV nicht mehr zu retten

Ließ dem Gäste-Keeper keine Chance und war mit einem Tor und drei Vorlagen der  Mann des Spiels: Hevens Sinan Sari (Nr. 7).
Ließ dem Gäste-Keeper keine Chance und war mit einem Tor und drei Vorlagen der Mann des Spiels: Hevens Sinan Sari (Nr. 7).
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nach der 0:4-Pleite gegen SC Weitmar 45 II steht der Abstieg des TSV fest. Zudem feiern die Reserve-Teams von Heven und Herbede ein Schützenfest.

Witten..  Für die Reserve-Teams des SV Herbede und des TuS Heven war es ein erfolgreiches Wochenende. Die Kicker vom Stausee setzten sich mit 7:0 gegen Concordia Wiemelhausen II durch. Auch den Hevenern gelang beim 7:2 gegen den TuS Hattingen. Einzig und alleine der nunmehr als Absteiger feststehende Türkische SV musste sich bei Weitmar 45 II mit 0:4 geschlagen geben.


TuS Heven II - TuS Hattingen 7:2 (2:1). Einen deutlichen Erfolg fuhr die Truppe von Trainer David Ebner gegen den TuS Hattingen ein. Mit 7:2 (2:1) deklassierte man die Hattinger. Tuna Kayabasi (2), Sinan Sari, Orkun Olgun, Munir Sabbagh, Fatih Cifci und Tolga Ismail trugen sich in die Torschützenliste ein.

Trainer David Ebner zeigte sich zufrieden: „Wir hätten mehr Tore machen können, aber das Ergebnis geht in Ordnung. Wir ziehen immer mehr Mannschaften unten rein und klettern weiter fleißig nach oben. Bester Mann heute auf dem Platz war Sinan Sari, der nicht nur ein Tor, sondern auch noch drei weitere auflegte. Unterm Strich darf man das Ergebnis nicht überbewerten, aber ich bin trotzdem zufrieden damit.“

Torfolge: 0:1 (5.), 1:1 Kayabasi (14.), 2:1 Sari (24.), 3:1 Kayabasi (47.), 4:1 Olgun (57.), 5:1 Sabbagh (60.), 5:2 (68.), 6:2 F. Cifci (80.), 7:2 Ismail (87.).

Conc. Wiemelhausen II - SV Herbede II 0:7 (2:0). Mit 7:0 (2:0) gelang dem SV Herbede II gegen Concordia Wiemelhausen II der höchste Sieg der Saison. Nino Pöstgens (3), Daniel Bocian (2), Max Stahmer und Christian Kenter erzielten die Treffer für die Zybon-Elf.

„Das war ein verdienter Sieg, nach einem Spiel, was sich in Halbzeit eins eher nach einem Freizeit-Kick angefühlt hatte. Halbzeit zwei war dann ein „Sommer-Kick“. Aufgrund der Personallage werden wir aber den Mund abwischen und weitermachen“, so Trainer Markus Zybon.

Torfolge: 0:1 Stahmer (20.), 0:2 Pöstgens (42.), 0:3 Kenter (51.), 0:4, 0:5 Bocian (59., 70.), 0:6, 0:7 Pöstgens (83., 86.).

SC Weitmar 45 II - Türkischer SV 4:0 (3:0). Gegen die Reserve des SC Weitmar 45 musste sich der Türkische SV am Sonntag klar mit 0:4 (0:3) geschlagen geben und ist damit aus der Kreisliga A abgestiegen. Bei noch vier ausstehenden Spielen hat man 14 Punkte Rückstand.

Für Spielertrainer Celil Kirdar war aber nicht alles negativ: „Wir verpennen fünf Minuten und kriegen dann drei Gegentore. Wir wollen die Saison vernünftig zu Ende bringen und uns für die neue Saison wappnen. Für mich ist wichtig, dass wir uns entwickeln und besser werden.“

Torfolge: 1:0 (43.), 2:0 (44.), 3:0 (45.), 4:0 (75.).