TTW bleibt vor zweiter Station bescheiden

Witten..  Zum Auftakt der Zweitliga-Saison haben die Mannschaften vom Stadtwerke-Team der TG Witten für einen Paukenschlag gesorgt. Mit dem Anspruch auf einen Mittelfeldplatz gestartet, landeten die Damen überraschend den Sieg, die Männer wurden sehr gute Dritte.

Am morgigen Sonntag (17. Mai) steht nun schon das zweite Rennen der 2. Bundesliga an. In Gütersloh steht dabei wieder ein Mannschaftssprint auf dem Programm - mit diesem Wettkampf-Format hatten die Ruhrstädter zuletzt ja schon glänzende Erfahrungen gesammelt. Personell wird in Ostwestfalen ein wenig gemischt, gegenüber dem Rennen in Buschhütten wird es jeweils ein paar Veränderungen in den TTW-Aufgeboten geben.

Für das Damen-Team starten am Sonntag Wittens Kapitänin Sabine Dettmar und Tatjana Kortmann, die im vergangenen Jahr zur Stammbesetzung beim Aufstieg in die 2. Liga zählten, sowie die beiden Niederländerinnen Jony Heerink und Inge Heus. Das Rennen der Damen wird um 11.40 Uhr gestartet. Schon ab 10.45 Uhr sind die Männer im Einsatz - hier hat sich die Sportliche Leitung des TTW für die Besetzung mit Lars Wenzel und Lukas Engelbert sowie dem niederländischen Trio Omar Brons, Milan Brons und Sjoerd Veltman entschieden. Die Zielsetzung der Wittener ist erneut eher bescheiden - beide Mannschaften wollen sich im Mittelfeld des Tableaus einreihen.

Gespannt darf man vor allem darauf sein, ob die Wittener Frauen Titelfavorit TV Buschhütten wieder ein Schnippchen schlagen können.