Tim Wohlfahrt schließt das Kapitel SF Durchholz

Mario Corbelli (m.) traf beim 3:1-Sieg der SF Durchholz zum zwischenzeitlichen 2:1.
Mario Corbelli (m.) traf beim 3:1-Sieg der SF Durchholz zum zwischenzeitlichen 2:1.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
3:1-Sieg gegen den TuS Heven III im letzten Spiel der Vereinsgeschichte. Portugiesischer SV verliert trotz 4:1-Führung gegen Kurdistan Bochum. FSV Witten muss in die Relegation.

Witten..  Der FSV Witten hat es verpasst, direkt den Klassenerhalt in der Kreisliga B klarzumachen. Nach dem 3:3 gegen den SuS Wilhelmshöhe muss der FSV in die Relegation. Furios ging es auch auf dem Herbeder Sportplatz zu: Mit 5:7 verlor der Portugiesische SV gegen Kurdistan Bochum. Die SF Durchholz gewannen gegen den TuS Heven III das letzte Spiel ihrer Vereinsgeschichte.

TuRa Rüdinghausen - TuSQuerenburg II 1:4 (1:2)

Torfolge: 1:0 Kordel (26.), 1:1 (34.), 1:2 (43.), 1:3 (45.), 1:4 (78.).

TuRa Rüdinghausen musste am letzten Spieltag auf die Personalmisere reagieren und trat gegen den TuS Querenburg II mit einer verstärkten Altherren-Mannschaft an. Da musste sogar Abteilungsleiter Holger Vinke sein Debüt in der Kreisliga B feiern. Zwar schoss Fabian Kordel Rüdinghausen in Front, mit fortschreitender Spielzeit ging den Gastgebern aber die Luft aus.

FSV Witten - SuS Wilhelmshöhe 3:3 (2:2)

Torfolge: 1:0 Aydogan (20.), 1:1 (30.), 2:1 Deniz (35.), 2:2 (43.), 3:2 Deniz (60.), 3:3 (85.).

Der FSV Witten hat einen Sieg gegen den SuS Wilhelmshöhe verpasst. Durch das unglückliche 3:3 musste der FSV den TuS Kaltehardt in der Tabelle noch vorbeiziehen lassen. Die Wittener kämpfen nun in der Relegation um den Klassenerhalt. „Wir haben, wie schon in der gesamten Saison, einfach zu viele gute Chancen nicht genutzt“, bialnzierte FSV-Coach Frank Colapietro. Cengiz Aydogan und Ismail Deniz brachten die Gastgeber dreimal in Frührung, doch Wilhelmshöhe kam stets zum Ausgleich. Besonders bitter: Das 3:3 kassierte der FSV erst fünf Minuten vor dem Ende. „Die letzten Spiele stimmen mich mutig für die Relegation. Die Qualität zum Klassenerhalt haben wir“, so Colapietro.

SF Durchholz - TuS Heven III 3:1 (2:1)

Torfolge: 0:1 Denz(14.), 1:1 P. Piotrowski (18.), 2:1 Corbelli (33.), 3:1 Wohlfahrt (57.).

Die SF Durchholz haben das letzte Spiel ihrer Vereinsgeschichte gewonnen. Die Sportfreunde, die sich nach dieser Saison vom Spielbetrieb abmelden, weil sie keinen Vorstand gefunden haben, setzten sich im Derby gegen den TuS Heven III mit 3:1 durch. Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste, die durch Enrico Denz in Führung gingen. Patrick Piotrowski und Mario Corbelli drehten das Spiel aber noch vor der Halbzeit. Tim Wohlfahrt machte schließlich nicht nur den Deckel drauf, sondern bejubelte zudem das allerletzte Tor der Sporfreunde Durchholz. Der fünfte Platz in der Abschlusstabelle kann sich durchaus sehen lassen. „Das Spiel ist zweitrangig gewesen, das war ein typischer Sommerkick“, bilanzierte SF-Coach Alfonso Bosco. Nach dem Spiel startete dann die große Abschiedsfeier: „Viele Jungs waren lange Jahre hier. Es tut weh, dass es den Verein nun nicht mehr geben wird. Aber wir können uns nichts vorwerfen und gehen erhobenen Hauptes“, so Bosco.


Portugiesischer SV - CF Kurdistan 5:7 (4:3)

Torfolge: 1:0 Vasic (1.), 1:1 (3.), 2:1, 3:1 Vasic (6., 19.), 4:1 Aleccia (21.), 4:2 (31.), 4:3 (45.), 4:4 (55.), 4:5 (60.), 4:6 (65.), 5:6 Gomes (80.), 5:7 (87.).

Trotz einer zwischenzeitlichen 4:1-Führung hat es der Portugiesische SV nicht geschafft, den SF Schnee Schützenhilfe im Kampf um Platz zwei zu leisten. Durch den 7:5-Erfolg haben die Bochumer nun noch die Chance, den Aufstieg über die Relegation zu schaffen. Vladimir Vasic mit seinen drei Toren und Francesco Aleccia schossen den PSV binnen 21 Minuten mit 4:1 in Führung. Noch vor der Pause verkürzten die Gäste jedoch auf 3:4 und nach einer Stunde hatte Kurdistan die Partie gedreht. Vivaldo Gomes machte es mit dem 5:6 (80.) zwar noch einmal spannend, doch die spielfreien SF Schnee hofften letztlich vergeblich auf den Ausgleich.


FC Azadi BO - TuRa Rüdinghausen II 14:0 (6:0)

TuRa Rüdinghausen II ist bei dem Versuch, noch den Relegationsplatz zu erreichen, kläglich gescheitert. Mit 0:14 ging TuRa beim FC Azadi Bochum unter und steigt damit in die Kreisliga C ab. Bereits zur Pause lagen die Wittener mit 0:6 hinten.