Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball - Landesliga

Teamabend contra Stimmungstief

12.10.2012 | 18:16 Uhr
Funktionen
Teamabend contra Stimmungstief
Zwei Niederlagen in Serie gab’s zuletzt für Hakan Ören (re.) und den SV Herbede.Foto: Fischer

Herbede. Es läuft derzeit wirklich alles andere als rund beim Landesligisten SV Herbede: Zwei Spiele in Folge verloren, mehr als drei Stunden kein eigenes Tor erzielt - die Brust der Truppe von Trainer Marco Held ist vor der Partie gegen Teutonia SuS Waltrop (Sonntag, 15 Uhr, Herbeder Sportplatz) schmaler geworden.

„Die Stimmung ist bei uns ein wenig im Keller“, meinte auch Co-Trainer Guido Silberbach. Kurzfristige Maßnahme, um daran etwas zu ändern: Am Freitag geht’s zum Mannschaftsabend ins Dorf Münsterland - vielleicht hilft das, die Fußballer-Seelen wieder aufzupeppen. „Wir müssen uns einfach eingestehen, dass es derzeit nicht reicht, um ganz vorne mitzuspielen“, so Silberbach. Vom glänzenden Saisonauftakt (abgesehen vom 0:1 gegen Hombruch) ist nicht mehr viel übrig geblieben. Zuletzt beim 0:2 in Stockum war die Leistung einfach unterirdisch.

„Es geht für uns jetzt erstmal nur darum, Punkte zu sammeln - damit wir nicht noch unten ‘reinrutschen“, ist Guido Silberbach ganz Realist bei nur sechs Zählern Vorsprung auf die gefährdete Tabellenregion. „Das fing schon im Spiel gegen Marten an - da ist eine gewisse Selbstverständlichkeit eingetreten“, erinnert sich der „Co“ an das wackelige 6:4 nach einer vermeintlich souveränen 6:0-Führung gegen die Mannschaft, die den Herbedern den Sprung in die Aufstiegs-Relegation verbaut hatte.

„Irgendwie“, so Silberbach, „scheinen einige derzeit nicht hundertprozentig bei der Sache zu sein.“ Ein Punkt aus den letzten drei Spielen hat die Mannschaft merklich verunsichert - hinzu kommt nun auch noch erschwerend, dass der Kader durch einige Ausfälle immer mehr zusammenschmilzt. Dennis Harm (Urlaub), Marvin Pänkert (Bänderanriss) und Tamer Aydin fehlen definitiv, sehr fraglich sind Sebastian Kleine (Grippe), Daniel Beckmann (Zerrung) und Musa Colak. Auch Sturm-„Notnagel“ Guido Silberbach (Gürtelrose) hat’s erwischt - absolutes Sportverbot. Da bleibt vor allem in der Offensive nicht mehr allzu viel übrig, zumal auch Osman Öztürk erst ab November spielberechtigt ist. Gegen Waltrop geht’s somit vermutlich allein über den Kampf - da drohen 90 intensive Minuten.

Oliver Schinkewitz

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
VfB Annen findet mit Gerner in die Spur
Fußball-Bezirksliga
Buchstäblich im letzten Moment hat der VfB Annen doch noch den Sprung von den Abstiegsrängen geschafft und überwintert nun auf Platz zwölf....
Wondra kritisiert die Einstellung der Spieler
Fußball-Bezirksliga
Der TuS Stockum ist derzeit vielleicht das größte Mysterium im Wittener Fußballzirkus. Nach dem Landesliga-Abstieg hoffte man an der Pferdebachstraße,...
Sieg gegen das Schlusslicht ist Pflicht
Ringen-Verbandsliga
uf zur letzten Runde: Kurz vor Weihnachten müssen die Ringer des Verbandsliga-Dritten RG Annen/Heros Dortmund (24:6-Punkte) noch einmal ran. Nach drei...
Ufuk Canli startet durch
Ringen
Der Senkrechtstarter vom KSV Witten 07 hat eine respektable Bilanz nach seiner ersten Zweitliga-Saison vorzuweisen. Für das nächste Jahr hat sich Ufuk...
Messerschmidt siegt in Kaarst-Büttgen
Radsport
Jonas Messerschmidt vom Triathlon Team TG Witten hat die Winterbahnmeisterschaft im Omnium in Kaarst-Büttgen gewonnen. Ein toller Auftakt in die...
Fotos und Videos
KSV obenauf
Bildgalerie
Letzter Heimkampf
Basketball Oberliga
Bildgalerie
Witten Sport
Fußball Westfalenliga
Bildgalerie
Witten Sport