Tabellenspitze in Reichweite

Bommern..  Im Gegensatz zur Konkurrenz aus dem Stadtzentrum läuft’s für die Damen des TuS Bommern fast optimal. So optimal, dass man am Samstag mit einem Sieg im Spitzenspiel bei der HSG Gevelsberg-Silschede (17.15 Uhr, SpH Gevelsberg-West) den zweiten Tabellenplatz erobern kann.

Ein „Pünktchen“ trennt das Team von Coach Dirk Hille und Co-Trainer Ralph Wiesenmüller von der HSG. Mit einem Auswärtserfolg gegen die derzeit zweitplatzierten, aber schwächelnden Gevelsbergerinnen wäre man vorbei und dran an Spitzenreiter RSV Eiserfeld Siegen. Denn die Ruhrstädterinnen haben aufgrund der Spielabsage gegen die HSG Hohenlimburg noch eine Partie weniger auf dem Konto - bei einem Sieg im Nachholspiel könnte sogar der Aufstieg noch einmal zum Thema werden.

Die Chancen dazu stehen gar nicht schlecht. Die HSG gewann erst einmal in diesem Jahr und hatte zuletzt gegen den HTV Sundwig/Westig und die HSG Lüdenscheid das Nachsehen, was Co-Trainer Ralph Wiesenmüller aber eher weniger interessiert. „Wir müssen in erster Linie unser Ding durchziehen“, erklärt der Co-Trainer, dass man sich nur auf das eigene Spiel konzentrieren möchte. Der Gegner sei zunächst einmal egal.