SVB-Reserve steigt auf

Der SV Bommern 05 II spielt kommende Saison in der Kreisliga B.
Der SV Bommern 05 II spielt kommende Saison in der Kreisliga B.
Foto: Oliver Schinkewitz
Was wir bereits wissen
SV Bommern 05 II wird in der Relegation nur Zweiter, rückt aber trotzdem in die Kreisliga B nach. Mannschaft feiert auf Mallorca.

Witten..  Auf Mallorca haben die Spieler von ihrem Glück erfahren: Der SV Bommern 05 II ist in die Kreisliga B aufgestiegen. Obwohl die Wittener in der Relegationsgruppe nur den zweiten Rang belegen, geht es kommende Saison eine Liga höher. Die Nachricht wurde auf der Baleareninsel mit Freude aufgenommen: „Da ging die Party dann so richtig los“, berichtet der Sportlicher Leiter der Bommeraner, Ralf Pella.

Das vermeintlich entscheidende Spiel zwischen Märkisch Hattingen und der SG Griesenbruch-Ehrenfeld ging mit 7:1 an Hattingen. Dabei führten die Bochumer früh, kassierten aber dann erst zwei Gegentore und anschließend drei Platzverweise. In der Folge hatte Märkisch leichtes Spiel und sicherte sich durch den 7:1-Sieg Rang eins und den Aufstieg.

Der SVB hätte eigentlich in die Röhre geguckt. Nach Spielschluss gab es dann aber die freudige Nachricht für den SV Bommern: Auch die Tabellenzweiten der beiden Relegationsgruppen steigen direkt auf. Möglich wurde dies unter anderem, weil die DJK TuS Hordel nun doch keine zweite Mannschaft in der Kreisliga B meldet. „Für uns ist dieser Aufstieg ganz wichtig im Hinblick auf das, was wir in Zukunft beim SV Bommern vor haben“, freute sich Ralf Pella.

Keinen Einfluss auf die Aufstiegsfrage in die Kreisliga B hatte das aus Bochumer Sicht noch interessante Aufstiegsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga: Die DJK Wattenscheid verbleibt in der Kreisliga A. Im Hinspiel hatten die Wattenscheider gegen Westfalia Gelsenkirchen bis zur 89. Minute mit 3:0 geführt, dann aber noch zwei Gegentore kassiert. Im Rückspiel wurde es richtig spannend: Nach 90 Minuten führte Gelsenkirchen mit 3:2 – es ging in die Verlängerung. Hier legte die Westfalia zwei Tore nach und schoss Wattenscheid ins Tal der Tränen.