SV Bommern trotzt der Belastung

Bochum.. BV Langendreer 07 -
SV Bommern 2:6 (2:2)

Torfolge: 1:0 (18.), 2:0 (25, FE.), 2:1 Schumacher (31.), 2:2 Bech (33.), 2:3 Neemann (70.), 2:4 Bech (75.), 2:5, 2:6 König (80., 83.).

Trotz schwerer Beine aufgrund der harten Konditionseinheit am Samstagmittag gewann der SV Bommern sein Testspiel gegen A-Ligist BV Langendreer deutlich mit 6:2 (2:2). Dabei machte sich die zusätzliche Übungseinheit gerade in der ersten Halbzeit bei den Ruhrstädtern bemerkbar. Dank einem starken zweiten Spielabschnitt siegte man letztlich aber dennoch souverän.

Von Beginn an übernahmen zunächst die Hausherren am Volkspark das Kommando und gingen durch zwei Treffer (18., 25.) mit 2:0 in Führung. „Da war Langendreer vor allem im Kopf einfach viel frischer als wir“, monierte SVB-Coach Semin Salkanovic, der in der Folge aber mitansah, wie die Seinen das Spiel immer mehr an sich rissen. Holger Schumachers direkt verwandelte Freistoß (31.) fungierte dabei gewissermaßen als „Dosenöffner“ für die Aufholjagd. Dennis Bech egalisierte nach der wohl schönsten Passstafette des Tages nur zwei Minuten später den Spielstand (33.) - 2:2 hieß es zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel machten sich dann auch beim Gastgeber die Strapazen der Vorbereitung bemerkbar, so dass die Ruhrstädter durch Sven Neemann in Führung gingen(70.). Zuvor scheiterte der sonst starke Holger Schumacher vom Elfmeterpunkt. Abermals Dennis Bech (75.) und ein Doppelpack von Philipp König (80., 83.) zurrten das 6:2-Endergebnis schließlich fest und sorgten für einen zufriedenen Trainer. „Alles ist wunderbar. Die erste Halbzeit war sicher ausbaufähig, doch das ist nach einem anstrengenden Samstag normal“, erklärte Salkanovic.