SUA-„Haie“ zeigen Zähne gegen Mülheims „Kakadus“

Jürgen Büsing (SU Annen) beim Wurf.
Jürgen Büsing (SU Annen) beim Wurf.
Foto: WAZ FotoPool

Witten..  Wieder zwei Zähler mehr auf dem Konto: Die Dart-„Haie“ der Sport-Union Annen setzten sich auch gegen die Kakadu-Darts aus Mülheim mit 12:8 durch.

Dabei zeigte das Team um Kapitän Werner Wigmann mächtig Zähne. Zwar ging die erste Partie von Maik Küllmer verloren, dafür aber gewannen Jürgen Büsing und Ann-Kathrin Wigmann jeweils mit 3:0. Jan-Lukas Wigmann hätte es ihnen gerne gleich getan, zog aber mit 2:3 den Kürzeren. Peter Klingler ließ es in seinem Spiel an Spannung nicht fehlen, verlor aber auch (1:3). Nachdem Werner Wigmann sein Spiel mit 3:1 eingefahren hatte, zeigte sein Sohn Dominik eine reife Leistung, schaffte u. a. einen 16- und einen 18-Darter zum sicheren 3:1-Erfolg. Nach den ersten acht Einzeln hieß es 5:3 für die SUA.

Inge Henschel und Dominik Wigmann gewannen das erste Doppel, während Jürgen Büsing und Ann-Kathrin Wigmann trotz großen Einsatzes mit 0:3 unterlagen. Das gleiche Ergebnis gab’s auch bei Thomas Buß und Peter Klingler. Dann aber zeigten Werner Wigmann und Silke Klingler in einem spannenden Spiel, was sie so drauf haben - 3:1 für die SUA-Kombination. Beim Zwischenstand von 7:5 bedeutete dies, dass mindestens noch drei Partien für ein Unentschieden eingefahren werden mussten.

Das erste Spiel im letzten Einzelblock gewann Dominik Wigmann (u. a. mit einem 17-Darter und zwei 180-ern) mit 3:1. Leider fand Ann-Kathrin Wigmann nicht in ihr Spiel , verlor glatt - ebenso wie Jürgen Büsing. In einem spannenden Schlagabtausch gewann Silke Klingler am Ende nach fünf Sätzen hauchdünn ihre Partie, und auch Peter Klingler (3:1) setzte sich durch. Nach Maik Küllmers Niederlage (2:3 - nach 2:0-Führung) hieß es bereits 10 : 8 für die Haie - ein Remis war der SUA bereits sicher. Aber Werner Wigmann und Thomas Buß gewannen ihre Spiele überlegen, zurrten damit den Heimsieg fest. Mit diesem 12:8-Sieg (42:36) verabschiedeten sich die Wittener von den Mülheimer Gästen - in der Tabelle nehmen die Haie weiterhin den dritten Rang ein.