Stahlschmidt verbessert sich enorm

Im Hürdensprint zeigte Annens Luzie Stahlschmidt (re.) eine starke Leistung.
Im Hürdensprint zeigte Annens Luzie Stahlschmidt (re.) eine starke Leistung.
Foto: Wolfgang Birkenstock

Wattenscheid..  Unter idealen Witterungsbedingungen wurden im Lohrheide-Stadion die Bezirksmeisterschaften für die Leichtathletik-Jugend sowie für Männer und Frauen ausgetragen. Mit dabei waren auch 17 Athleten der DJK Blau-Weiß Annen, die zahlreiche persönliche Bestleistungen aufstellten und zwei Titel sowie vier Vizemeistertitel sammelten.

In der Altersklasse W14 überzeugte einmal mehr Annens Luzie Stahlschmidt, die zunächst die 80 Meter Hürden gewann und dabei ihre Bestleistung gleich um über vier Zehntel auf 12,54 sek. steigerte. Ihren Vorlauf über 100 m gewann sie in 12,98 sek. eindeutig, im Endlauf musste sie sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und wurde in der selben Zeit wie im Vorlauf sehr gute Zweite.

Den zweiten Titel für die DJK holte in Wattenscheid Adrian Birke bei den Männern im Kugelstoßen, obwohl er mit 11,00 Metern nicht an seine Jahresbestleistung von 11,64 m heranreichte. Über die 110 m Hürden musste Birke gleich zweimal antreten. Beim ersten Lauf war nämlich eine Hürde falsch gestellt worden, so dass dieser abgebrochen und wiederholt wurde. Hier sicherte er sich in 17,24 sek. den zweiten Platz. Auch im Diskuswerfen kam er mit 35,68 m auf eine gute Weite und belegte Platz drei.

Sina Caspers wurde bei den Frauen gleich zweimal Vizemeisterin: Den Diskus warf sie gute 33,51 m, die Kugel stieß sie auf 11,26 m. Auch im Speerwerfen erzielte sie mit respektablen 33,72 m eine gute Weite und erzielte damit Platz drei.

Ihre Vereinskollegin Pauline Feller (U 18) stellte gleich zwei neue Bestleistungen auf. Über 200 m lief sie in 28,00 sek. auf Platz vier und über 400 m in 63,31 sek. sogar auf Platz drei. Auch Lea Hartwig, ebenfalls in der U 18 aktiv, konnte sich über 100 m und 800 m verbessern. 2:30,88 min. über die 800 m bedeuteten am Ende Platz drei. Franka Amelung kam in derselben Altersklasse im Hochsprung mit guten 1,51 m ebenfalls auf Platz drei und belegte zudem im Speerwerfen mit 33,92 m Rang fünf.

Amelung Dritte im Hochsprung

Weitere gute Leistungen zeigten Annika Wellenkötter (Frauen) über 100 m (5. mit 14,00 s), Celina Römer (U18) über 200 m (5. und PB mit 28,46 sek.), Carla Marie Wahle (W15) über 800 m (5. mit 2:49,55 min.), Lena Michels (W14) im Diskuswerfen (4. mit 16,58 m), Jonathan Feller (M 14) über 800 m (7. und PB mit 2:43,74 min), Sophia Lischka (U 18) über 100 m (14,67 sek. und PB), Jessica Blanke (Frauen) über 100 m (15,05 sek.), Nejla Curo (W 15) über 100 m (14,28), Michelle Müller (W 15) über 80 m Hürden (7. mit 14,86), Sophie Kaip (W 15) über 100 m (14,43) und Tania Kranz (Frauen) über 100 m (14,85).