Sport-Union räumt gleich vier Titel ab

Hier landet Sarah Hildebrand mal unsanft auf der Nase - am Ende aber war die Annenerin die strahlende Siegering bei den Ruhr-Games in der 57-Kilogramm-Kategorie.
Hier landet Sarah Hildebrand mal unsanft auf der Nase - am Ende aber war die Annenerin die strahlende Siegering bei den Ruhr-Games in der 57-Kilogramm-Kategorie.
Foto: Funke Foto Services

Oberhausen..  Das war ein Erlebnis für die Nachwuchs-Judoka der Sport-Union Annen. Bei den „Ruhr-Games“ gingen die Jungen und Mädchen der U 18-Junioren im Einkaufstempel „CentrO“ in Oberhausen auf die Matte - und das vor großer Zuschauerkulisse.

Ausgetragen wurden die Wettbewerbe gleich an zwei unterschiedlichen Standorten, um die Masse der Kämpfe einigermaßen zügig abzuwickeln. Immerhin war es der bislang heißeste Tag des Jahres - da kamen die Aktiven in ihren dicken Judo-Anzügen nicht nur aufgrund der kniffligen Gegner arg ins Schwitzen. Mitten im „CentrO“ drängten sich die Besucher rund um die Matte, schauten den Judo-Talenten bei ihren Aktionen auf Hände und Füße. Draußen vor dem Gebäude wurde zudem ein großes Zelt errichtet, in dem weitere Wettkämpfe über die Bühne gingen.

In insgesamt 15 verschiedenen Gewichtsklassen wurden die Titelträger ermittelt. Die Sport-Union Annen heimste dabei gleich viermal im Einzel-Wettbewerb den ersten Rang ein. Maria Romahn (-48 kg) und Sarah Hildebrand (-57 kg) waren ebenso nicht zu bezwingen wie Julia Friedrich (+70 kg), die zuvor als „Ruhr-Games“-Botschafterin bei mehreren PR-Terminen geglänzt hatte. Bei den Jungen sorgte Hanno Keller (-66 kg) für den einzigen SUA-Triumph, zudem gewann 46-kg-Floh Alesio Murrone (JT Ostwestfalen), der im Ligabereich für die Wittener auf die Matte geht.