Sieben Titel für TuS Stockum

Mit starken Leistungen drückten die Stockumer Turner den Gau-Einzelmeisterschaften im Turnzentrum Bochum ihren Stempel auf.
Mit starken Leistungen drückten die Stockumer Turner den Gau-Einzelmeisterschaften im Turnzentrum Bochum ihren Stempel auf.
Was wir bereits wissen
Nachwuchstalente der Wittener im Turnzentrum Bochum einmal mehr eine Klasse für sich.

Bochum..  Gut angenommen wurden die Gau-Einzelmeisterschaften im Turnzentrum Bochum. Rund 50 Aktive aus dem Märkischen und Emscher Ruhr Turngau gingen an den Start - darunter 12 Aktive des TuS Stockum. Mit sieben Siegen und etlichen Vize-Titeln hatte man einmal mehr die Nase vorne.

Die beiden Turnfachwarte Peter Dekowski und Johannes Harbod zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen der jungen Turner an den olympischen Geräten - das Niveau konnte sich sehen lassen. Im AK-Bereich war in der AK7 Nikita Prohorov bester Schüler mit 56,45 Punkten, gefolgt von Ole Deska mit 54,15 Zählern. Prohorov konnte an den Ringen seine beste Wertung (9,55) erreichen, Deska war am Sprung (9,50) sehr erfolgreich. In der AK8 durfte sich Louis Schiller mit 54,65 Punkten über Gold freuen. Der Bundeskaderturner Jendrik Lange präsentierte erstmals seine neue Pflicht und siegte konkurrenzlos mit 56,10 Zählern.

In den P-Stufen konnte sich Rene Dorsch (47,80/AK6) als Jüngster aller Aktiven die erste Goldmedaille auf Gauebene sichern, auch Davon Gädicke (49,85/AK7-8) war nicht zu schlagen. Trotz einer Grippe überzeugte Anthony Dorsch in der AK9-10 im Pflicht-Vierkampf und wurde Zweiter mit 49,60 Punkten. Für Jakob Schneider (56,15/AK11-12) reichte es ebenfalls zu Silber. Daniel Davidovich (AK 12/13) blieb konkurrenzlos und holte sich so mit 55,80 Punkten den Titel.

Ebenfalls ganz vorne landete Landesliga-Turner Robin Günther in der AK14-15, der mit 69,65 Zählern die 70er-Marke nur knapp verfehlte. Mit 14,30 Zählern zeigte er zudem die beste Bodenübung des Tages.