Rumberg nicht zu bezwingen

Witten..  Ein Top-Ergebnis brachte Junior Justus Rumberg vom Reit- und Fahrverein Witten aus Dortmund-Somborn mit nach Hause. Beim dortigen Turnier ließ er mit beachtlichem Abstand in der Stilspringprüfung Kl. A** auf seinem Holsteiner Schimmel Cormack die gesamte Konkurrenz hinter sich.

Die goldene Schleife gab’s für die Wertnote 8,10. Auch in der höheren Klasse (L-Stilspringen) machte Justus Rumberg, ebenfalls auf Cormack, eine gute Figur und verfehlte als Vierter mit der Wertnote 7,70 nur knapp das Podest.

Der Fahrsport des RFV Witten wurde in Herne durch Thomas Blumberg und Beifahrer Reinhard Karschies vertreten. Zunächst stand der Dressurfahrwettbewerb Pferde/Ponys (Einspänner) auf dem Programm - hier gab’s Rang sechs und die Note 6,40. Im Hinderniswettbewerb Pferde/Ponys (Einspänner) verhinderte ein Abwurf, trotz zweitschnellster Zeit, eine bessere Platzierung als Rang sechs. Der Geländefahrwettbewerb Pferde/Ponys (Einspänner), bei dem Kutschenbesatzung und Pferd besonders gefordert werden, endete mit Platz fünf. Das Ergebnis im kombinierten Fahrwettbewerb brachte ebenfalls den fünften Rang. Stolz war Thomas Blumberg auf den zweiten Platz und die Silberplakette, den er als Vizekreismeister der Stever-Ruhr-Lippe-Kreismeisterschaften erhielt.