RGS feiert nun doch den Titel-Hattrick

Witten..  Etwas überraschend jubelte Anfang Mai die Herbeder Grundschule über den Gesamtsieg bei der Stadtschulmeisterschaft im Ringen. Nun, drei Wochen später, muss das Ergebnis korrigiert werden: Tatsächlich sammelte die Rüdinghauser Grundschule, in der ursprünglichen Wertung nur auf Rang vier platziert, die meisten Punkte und machte damit den Titel-Hattrick perfekt. Die Herbeder Grundschule rutscht auf Rang zwei und verdrängt die Hüllbergschule auf Platz vier.

Das computergesteuerte Wettkampfprogramm, ohne das sich ein solches Turnier gar nicht organisieren ließe, wurde mit falschen Daten versorgt. Dadurch wurden den Schülern aus Rüdinghausen gleich 15 Punkte verwehrt. Die ausrichtende „Fachschaft Ringen“ mit den Vereinen KSV Witten und SU Annen bedauert die Unannehmlichkeiten und die damit verbundene Enttäuschung ebenso wie Wettkampfleiter Carsten Schäfer, der das Wettkampfprogramm mit Daten fütterte. Inzwischen hat Organisationsleiter Frank Bartel die betroffenen Schulen aufgesucht und, wo nötig, die Pokale ausgetauscht. Diese werden nun, ebenso wie die ausgelobten Preise, eben bis Platz sieben ausgegeben.

Die Rüdinghauser indes dürfen sich über den nach drei Siegen in Folge endgültig gewonnenen „Karl Brockhoff-Wanderpokal“ und den Siegerpokal von Bürgermeisterin Sonja Leidemann freuen.