Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Judo - Bezirksmeisterschaft

Respektable Titel-Sammlung

13.11.2012 | 16:54 Uhr
Respektable Titel-Sammlung
Bezirksmeisterin in Hamm: Annens Fatma van Winssen (li.) gewann die 57-kg-Klasse.Foto: Oliver Schinkewitz

Hamm. Die Bezirksmeisterschaften der Judoka standen eindeutig im Zeichen der Aktiven vom Bundesligisten Sport-Union Annen. Die Kämpfer aus dem Wittener Kader holten in Hamm-Pelkum bei den Damen drei und bei den Herren sogar vier Titel.

Hier und da profitierten die SUA-Judoka unter anderem auch von den nur recht kleinen Teilnehmerfeldern - vor allem bei den Damen ließ der Zuspruch doch arg zu wünschen übrig. Die Annener sowie die Teamkämpfer des Clubs vom Kälberweg hielt das allerdings nicht davon ab, starke Leistungen abzurufen. Mittlerweile eine der ältesten Starterinnen im Feld, gehört Fatma van Winssen (-57 kg) immer noch zur ersten Garde zumindest auf NRW-Ebene. Bei den Meisterschaften setzte sie sich klar durch, gewann das Finale gegen Sabrina Stettner (Siegerland). Ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest landeten Anna Selitz (-70 kg; Einzelstartrecht für den Selmer JC) und Rahel Krause (-78 kg; TuS Volmetal). Selitz ließ in ihrem Turnier u. a. Kyra Quast von der SU Annen hinter sich, die letztlich den dritten Platz belegte.

Auf dem Silber-Rang landeten in Hamm jeweils Katharina Beck (-48 kg) und Sarah Kasper (-52 kg), die sich lediglich ihrer Dauerrivalin Julia Rotthoff (JF Siegen) geschlagen geben musste, die in der Bundesliga für Bottrop antritt.

Auch die SUA-Männer hatten reichlich Grund zum Jubeln: In der 66-kg-Klasse triumphierte Christopher Köllner, im Mittelgewicht (-81 kg) holte Stefan Oldenburg souverän den Turniersieg. In dieser Kategorie wurde SUA-Teamstarter Manuel Gabsa (JF Siegen) Dritter.

Ebenfalls mit der Goldmedaille beendeten Stefan Langwald (-100 kg; Selmer JC) und Tobias Pahnke (+100 kg; Lüner SV) die Bezirksmeisterschaften. Pahnke gewann sein Schwergewichtsfinale gegen Mannschaftskollege Michel Schmitt (SUA). Zudem gab’s für die Annener Judoka in der stark besetzten 73-kg-Klasse (21 Starter) für Benedikt Wagner und Sven Malewany die Plätze vier und fünf.

Oliver Schinkewitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Joker Rybicki erlöst seine Stockumer
Fußball
Ein ganz wichtiges Erfolgserlebnis verbuchte Bezirksligist TuS Stockum am Donnerstagabend mit dem 3:2 (2:1)-Erfolg im Kreispokal beim SC Weitmar 45. Im Achtelfinale haben die Rot-Weißen damit Heimrecht gegen den Lokalrivalen TuS Heven 09 (Westfalenliga).
ETSV sehnt ersten Heimsieg herbei
Damenhandball
Drei Heimspiele liegen hinter den Verbandsliga-Handballerinnen des ETSV Witten - und noch immer gab’s dabei keine Punkte für Hellwig-Sieben. Möglich, dass sich an dieser trostlosen Statistik nun etwas ändert, denn am Sonntag (16 Uhr, Kreissporthalle) geht’s gegen den Soester TV.
Nick Haschert knapp bezwungen
Reitsport
Drei ereignisreiche Tage liegen hinter dem RV Herbede-Ruhr, der in den Reithallen auf dem Forsthof Haschert sein Dressur- und Springturnier ausrichtete. Dabei waren vor allem auch die Aktiven des Gastgebers überaus erfolgreich, heimsten eine Vielzahl an Podestplätzen ein.
TG-Reserve verteidigt Spitzenplatz
Basketball
Das Duell zwischen den beiden zuvor noch verlustpunktfreien Teams der TG Witten II und von Cosmos Hagen entwickelte sich zum erwarteten Krimi, der mit 55:52 (24:26) ein glückliches Ende für die Gastgeber fand.
TuS Stockum könnte auf TuS Heven treffen
Fußball
Als viertes Wittener Team hofft der TuS Stockum, am heutigen Donnerstag (19.30 Uhr) mit einem Sieg beim SC Weitmar 45 ins Pokal-Achtelfinale einzuziehen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
TuS Heven verliert
Bildgalerie
Witten
VfB Annen gewinnt
Bildgalerie
Witten
TuS Heven kämpferisch
Bildgalerie
Witten
Fußball Landesliga
Bildgalerie
Witten
Weitere Nachrichten aus dem Ressort