Oesterwind siegt am Gysenberg

Witten..  Etwa 900 Silvesterläufer, davon alleine 24 Aktive des Triathlon-TEAM der TG Witten, haben das alte Jahr läuferisch auf der anspruchsvollen Strecke am Gysenberg in Herne beendet. Schnellster Wittener über die zehn Kilometer wurde Dirk Oesterwind. In 35:48 Minuten gewann er die Altersklasse M45 und belegte gleichzeitig Rang 14 in der Gesamtwertung.

Kathrin Ernst gewann ebenfalls ihre Altersklasse W45. Ihre Zeit: 44:04 Minuten. Schnellste Wittenerin war allerdings Rebecca Zimmermann. In 41:37 Minuten landete sie in der weiblichen Hauptklasse auf dem dritten Platz. Klaus Augustin schaffte den Sprung auf das Podest der Altersklasse M 65. 48:31 Minuten bedeuteten für ihn den dritten Platz. Auf der 5-Kilometer-Distanz gewann TTW-Athlet Roland Steinmetz in 17:50 Minuten die Altersklasse M 35.

Bei Deutschlands größtem Silvesterlauf von Werl nach Soest waren Sven Block, Ralf Vielhaber und Angela Sänger für den TTW unterwegs. Sven Block beendete die 15 Kilometer nach 1:05,24 Stunden und kam dabei auf Platz 45 der M40. Ralf Vielhaber folgte in 1:09,32 Stunden und lief bis auf Rang 68 der AK M 50. Angela Sänger konnte bei den Walkerinnen wie gewohnt den Sieg einheimsen und überquerte nach 1:41,11 Stunden die Ziellinie in Soest (wir berichteten).

Beim zweiten Neujahrslauf um den Phoenix-See in Dortmund machte Sven Block im neuen Jahr gleich weiter und entschied sich, insgesamt vier Runden über je 3,25 Kilometer um den See zu laufen. Bei kalten und rutschigen Bedingungen schaffte er sogar den Sprung auf das Podium der Männer über die 13-Kilometer-Distanz. In 55:04 Minuten verbuchte er dabei mit Platz drei bereits den ersten Treppchenplatz im neuen Jahr.