Nur Liu sorgt kurz für Hoffnung beim TuS

Solingen..  STC Blau-Weiß Solingen III und der TuS Bommern gingen zwar punktgleich (je ein Sieg und eine Niederlage) in die Nachholpartie der Badminton-Verbandsliga, doch von Augenhöhe war nichts zu sehen: Sowohl die beiden Herren- als auch das Damendoppel gingen an die Gastgeber, die Gäste aus Bommern konnten dabei keinen einzigen Satz für sich entscheiden. Am nächsten dran an einem Satzgewinn waren Yvonne Bernau und Melina Oberkandler, die aber zu 19 und zu 17 unterlagen – 0:3 hieß es nach den drei Doppeln aus Sicht des TuS Bommern.

Nummer eins Fabian Liu sorgte dann aber in einem umkämpften Match für den ersten Zähler: 60:60 Punkte hatten er und Mirko Sosna nach drei umkämpften Sätzen insgesamt angesammelt, belohnt wurde dafür nur Liu, der 22.20, 17:21 und 21:19 gewann.

Hätte Steffen Neuhaus das zweite Herreneinzel für sich entscheiden können, wäre es womöglich spannender geworden, er gewann auch den ersten Satz klar, unterlag dann aber doch noch. Sukprasay Luong Van und Melina Oberkandler waren dann chancenlos, Alban Pröll und Yvonne Bernau sorgten im Mixed mit zwei ganz knapp gewonnenen Sätzen noch für den zweiten Bommeraner Ehrenpunkt, die klare 2:6-Niederlage war natürlich längst nicht mehr zu verhindern.

Nach drei Spieltagen belegt der TuS den sechsten Rang von acht Teams in der Verbandsliga und die Aufgaben werden nicht leichter: In zwei Wochen kommt der ungeschlagene Spitzenreiter Hohenlimburg III ins Sportzentrum Bommern.