NRW-Verband wählt Altstadt ins Präsidium

Witten..  Der Vorsitzende des KSV Witten 07, Thomas Altstadt, ist bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Ringerverbandes NRW ins Präsidium gewählt worden.

Im Februar bereits hatte der Deutsche Ringer-Bund (DRB) einen Bundesliga-Ausschuss als mitbestimmendes Gremium zum DRB-Präsidium ins Leben gerufen. In diesen war seinerzeit KSV-Vize Thomas Limper gewählt worden.

Auch der Landesverband wollte einen Vertreter der NRW-Bundesligavereine mit in die Präsidiumsarbeit einbeziehen. Bei einer Präsidiumssitzung im April fiel das Votum der Clubs auf Thomas Altstadt als Sprecher der NRW-Bundesligisten.

Der Landesverband ging sogar noch einen Schritt weiter und schlug zuletzt den KSV-Chef seiner Mitgliederversammlung als mögliches neues Präsidiumsmitglied vor, um den Vereinen auch ein Stimmrecht zu verleihen. Thomas Altstadt wurde prompt einstimmig gewählt und wird nun als Referent für Bezirks- und Vereinsangelegenheiten die Interessen der NRW-Vereine vertreten.

„Nur Kritik üben ist auch nicht der richtige Weg“, so Altstadt nach seiner Wahl. „Konstruktiv mitzuarbeiten ist mir wichtiger“, freut sich der KSV-Chef auf die neuen Aufgaben.