Noch zwei Neuzugänge für Mission Klassenerhalt

Heven..  Reichlich zu tun hat derzeit Peter Kluth, Sportlicher Leiter des Fußball-Westfalenligisten TuS Heven 09. Am Donnerstagabend unterzeichneten zwei weitere Neuzugänge Arbeitspapiere bei den abstiegsbedrohten Wittenern. Damit gibt’s nun schon sechs Neue am Haldenweg.

Einen Tag zuvor hatte der TuS-Vorstand bei Rückkehrer Maik Knapp (27) Nägel mit Köpfen gemacht und damit den bis dato so flügellahmen Angriff aufgepeppt. Am Donnerstag saß Kluth mit weiteren Spielern am Verhandlungstisch und erzielte mit ihnen Einigkeit über einen Transfer in der Winterpause. So werden ab sofort der offensive Mittelfeldspieler Ismail Ayar (19; zuletzt beim Oberligisten Westfalia Herne) und Stürmer Kadir Yilmaz von Westfalenliga-Rivale Westfalia Wickede das blau-weiße Hevener Trikot tragen.

Darüber hinaus ist mittlerweile klar, dass auch Ali Abou-Saleh, der unter dem bisherigen Trainer Oliver Gottwald keinen Platz mehr im TuS-Kader gefunden hatte, wieder für die Hevener spielen wird. Insofern füllt sich der Kader des Tabellen-13. nun auch in Sachen Offensive beträchtlich - die bislang erst 14 erzielten Treffer in 16 Partien waren keine allzu befriedigende Marke für den Ex-Oberligisten.

Schon am Wochenende werden die Neuen ihre Qualität unter Beweis stellen müssen - schließlich ist der TuS Heven sowohl beim Wittener Sparkassen-Hallencup als auch in Bergkamen bei der Vorrunde des Warsteiner-Hallenmasters gefordert. „Wir werden den Kader für die beiden Turniere aufteilen“, so der Sportliche Leiter Peter Kluth. Vorrangig ist dabei die Wittener Stadtmeisterschaft - in der Endrunde am Sonntag soll die bestmögliche Hevener Truppe auflaufen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE