Meister TuS Bommern zum Ausklang gegen Welper

Meister der Landesliga sind die Bommeraner Handballer schon. Am Samstag wollen sie die Hinspiel-Niederlage gegen Westfalia Welper im finalen Saisonspiel geraderücken.
Meister der Landesliga sind die Bommeraner Handballer schon. Am Samstag wollen sie die Hinspiel-Niederlage gegen Westfalia Welper im finalen Saisonspiel geraderücken.
Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Letztes Saisonspiel für den Meister: Der TuS Bommern trifft auf das Team, das ihm seine einzige Saisonniederlage beibrachte.

Bommern..  Die erste ganz große Sause haben sie schon hinter sich, die Handballer des TuS Bommern. Am vorletzten Spieltag zurrte das Team von Trainer Ingo Brebach die Meisterschaft mit dem Sieg in Heeren-Werve fest. Nun geht es am Samstag (19.30 Uhr, SuFz Bommern) zum Abschluss gegen die DJK Westfalia Welper - und mit der haben die Wittener noch eine Rechnung offen.

In den bislang 25 Saisonspielen kassierte der TuS Bommern nur eine einzige Niederlage - und die setzte es beim 25:26 in Welper. Ausgerechnet gegen den früheren Verein von Trainer Ingo Brebach, was den 37-Jährigen noch eine ganze Weile beschäftigte. Auch die Tatsache, dass man sich schon früh einig war mit Westfalia-Akteur Björn Trompeter, dieser dann aber ein paar Wochen später doch noch absagte, trübte ein wenig das sonst gute Verhältnis.

„Natürlich wollen wir die Saison mit einem Sieg beenden“, erklärte Brebach vor dem EN-Derby. Zudem könnten die Bommeraner daheim ungeschlagen bleiben - bisher gab’s lediglich im allerersten Saisonspiel gegen den TuS Hattingen II ein 28:28-Remis. Nach dem triumphalen Erfolg in der Vorwoche allerdings hat es der künftige Verbandsligist im Training verständlicherweise ein wenig lockerer angehen lassen.

Gemeinsam mit den vielen Anhängern werden die TuS-Handballer am Samstag den Saison-Abschluss feiern. Von Linksaußen Gregor Grajcar, den es zu Ortsrivale HSV Herbede zieht, werden sich die Bommeraner vor der Partie gegen den Tabellenfünften verabschieden. Spielmacher Bastian Sonnenschein will künftig kürzer treten, der übrige Kader des TuS Bommern bleibt in der jetzigen Besetzung zusammen.