Lindemann und Buchholz holen die Titel

Düsseldorf..  Laura Lindemann aus Potsdam und Gregor Buchholz aus Saarbrücken sind die neuen DTU Deutschen Meister über die Sprint-Distanz. Die beiden DTU-Kader-Athleten ließen ihre Teamkollegen aus der Triathlon-Nationalmannschaft, die komplett an der Startlinie in Düsseldorf stand, allesamt hinter sich. Die Athleten aus den Wittener Vereinen spielten bei der Medaillenvergabe keine Rolle.

19-Jährige landet Coup

58:49 Minuten benötigte die 19-Jährige Lindemann für die 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und die abschließenden fünf Laufkilometer. Den Vize-Titel sicherte sich Anne Haug (Bayreuth), Dritte wurde Rebecca Robisch (Saarbrücken). Buchholz durfte nach 54:36 Minuten jubeln und verwies Steffen Justus (Saarbrücken) und Maximilian Schwetz (Erlangen) auf die Plätze.

„Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, freute sich die amtierende Junioren-Weltmeisterin über ihren Coup im Elite-Damenfeld. Gregor Buchholz ist zwar schon 29 Jahre alt und feierte unter anderem bereits einen WM-Titel im U23-Bereich, Deutscher Meister der Elite ist er indes zum ersten Mal geworden. „Vielleicht war es für mich jetzt endlich an der Zeit“, sagte er im Ziel schmunzelnd.

Ebenfalls einen Titel, den in der Kategorie U23, feierte Ian Manthey (Berlin). Hinter ihm kamen in dieser Nachwuchswertung Valentin Wernz (Saarbrücken) und Lasse Lührs (Potsdam) auf die Plätze. Mit ihren 19 Jahren war auch in dieser Kategorie Laura Lindemann auf dem obersten Treppchen. Dahinter landeten Hanna Philippin (Saarbrücken) und Lena Meißner (Neubrandenburg).