Körner-Team kassiert unnötige Heimpleite

Im letzten Heimspiel der Saison mussten die U14-Basketballer der SG Ruhrbaskets um Finn Pilchner (am Ball) eine Niederlage einstecken.
Im letzten Heimspiel der Saison mussten die U14-Basketballer der SG Ruhrbaskets um Finn Pilchner (am Ball) eine Niederlage einstecken.
Foto: FUNKE Foto Services
57:62-Niederlage gegen Barmer TV. Auch U14 und U18 der Ruhrbaskets verlieren

Witten.. Erneut erwischten die Jugendmannschaften der SG Ruhrbaskets keinen guten Spieltag in ihren Regionalligen. So mussten alle drei Teams in eigener Halle eine Niederlage einstecken.


SG Ruhrbaskets/U18 - Barmer TV 49:81. Nicht unter Wert verkaufte sich die U18 der Wittener trotz der klaren 49:81 (27:35)-Niederlage. Gerade die erste Halbzeit konnte sich trotz einer dünnen Personaldecke sehen lassen. Nach einem engen ersten Viertel (11:15) war man zur Pause beim Stand von 27:35 durchaus noch in Schlagdistanz. „Bis dahin haben wir einen ordentlichen Job gemacht“, so Trainer Malte Richter. Im weiteren Spielverlauf setzte sich dann aber die Klasse der Gäste immer mehr durch. Trotzdem war Richter zufrieden, der nur drei U18-Spieler im Kader hatte.

RuBa: Warkentin (19), Wortmann (4), Knop (5), Herrmann (4), F. Wilshaus (10), Matoba (7), P. Wilshaus, Kornmaier.

SG Ruhrbaskets/U16 - Barmer TV 57:62. Nur hauchdünn musste sich die U16 der Spielgemeinschaft dem Barmer TV geschlagen geben. Somit konnte man den Sieg aus dem Hinspiel nicht wiederholen. Von Beginn an entwickelte sich eine enge Partie, in der RuBa in der Defensive überzeugte. Beim Stand von 28:32 ging es zum Pausentee. In der zweiten Halbzeit wuchs der Rückstand dann schnell an, erst in der Schlussphase wachte man noch einmal auf. Doch drehen konnte man die Begegnung nicht mehr. „Woche für Woche ist es die Einstellung, an der es uns mangelt“, ärgerte sich Coach Sebastian Körner über die Pleite.

RuBa: Herrmann (6), Matoba (19), Wilshaus (12), Meesmann (4), Tunay (2), Wortmann (6), Knop (8), Jamelle, Picadaci.

SG Ruhrbaskets/U14 - BSV Wulfen 47:83. Erneut ohne Topscorer Niels Meesmann musste die RuBa-U14 gegen den BSV Wulfen antreten. Wie so oft in den letzten Wochen, begann man stark in der Verteidigung, in der Offensive fehlte jedoch die nötige Portion Glück. Das erste Viertel ging so mit 10:17 verloren. Im weiteren Spielverlauf wurde die Dominanz des BSV immer offensichtlicher. Bereits zur Halbzeit hatte sich der Rückstand so auf 20 Punkte vergrößert - 16:36. Auch nach der Pause blieben die Gäste am Drücker und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Die Wittener konnten jedoch mit einigen gelungen Aktionen und Teamgeist überzeugen.

RuBa: Jamelle (15), Hauert (13), Görlich (7), Pfundtner (4), Hugo (4), Siepmann (3), Pilchner (1), Mische.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE