Kleiner Dämpfer für SV Bommern

Iserlohn.. SSV Kalthof -
SV Bommern 2:1 (1:0)

SVB: Kwapich; Bech, Bäcker, Queißer, Bräuer, Müller (87. Neemann), Janek, Brommer, Schumacher (74. Tytko), Schröder, Kraus.

Torfolge: 1:0 Gündüz (14.), 1:1 Müller (47.), 2:1 Seker (82.).

Einen Rückschlag im Abstiegskampf musste der SV Bommern 05 hinnehmen. Beim SSV Kalthof verlor das Team um Co-Trainer Kai Stegemann durch ein spätes Tor unglücklich mit 1:2 (0:1). Zuvor hatte Daniel Müller für die Bommeraner ausgeglichen, die den Klassenerhalt aber immer noch selbst in der Hand haben.

Da sich der Geisecker SV und der FSV Gevelsberg im direkten Duell die Punkte teilten und der EtuS/DJK Schwerte bei Spitzenreiter FC Wetter leer ausging, rangieren die Ruhrstädter immer noch mit einem Zähler Vorsprung auf einem Nichtabstiegsplatz, den man bei einem „Dreier“ im Sauerland hätte festigen können. Doch in der Iserlohner SSV-Arena setzte es schon nach 14 Minuten das 0:1. „Da waren wir auf der rechten Seite einmal zu weit aufgerückt“, ärgerte sich Stegemann, der in der Folge mit ansah, wie die Partie bis zur Pause verflachte.

Turbulenter wurde es dann direkt nach Wiederanpfiff, als Daniel Müller eine schöne Kombination zum 1:1-Ausgleich abschloss (47.). Nun war Pfeffer im Spiel, und Benjamin Schröder sowie Maurice Tytko hätten sogar die SVB-Führung erzielen können, scheiterten aber. So klingelte es doch noch auf der anderen Seite (82.). „Das war heute unnötig“, so der Co-Trainer.