Juretzko und Remel auf Halbfinal-Kurs

Weingarten..  Gute Chancen aufs Erreichen des Halbfinales in der Ringer-Bundesliga hat der frühere Wittener Adam Juretzko (43).

Mit seinem Verein, dem baden-württembergischen SV Germania Weingarten, setzte sich der Greco-Spezialist im Viertelfinal-Hinkampf in eigener Halle gegen die RWG Mömbris-Königshofen mit 12:7 durch. Für Adam Juretzko selbst lief es nicht ganz optimal, denn in seinem 75-kg-Duell mit dem Schweden Robert Rosengren unterlag er mit 2:4, was den Gästen allerdings nur einen Mannschaftspunkt einbrachte.

Keine Chance mehr auf die Runde der letzten Vier dürfte der Wittener Ilyas Özdemir haben, der mit seinem KSV Aalen eine herbe 5:18-Niederlage gegen den KSV Köllerbach einstecken musste. Özdemir unterlag Timo Badusch mit 0:4 (Disq.). Ganz gute Halbfinal-Chancen hat Wladimir Remel, der im Vorjahr noch für Witten kämpfte, nun daheim mit dem ASV Mainz gegen Adelhausen mit 15:11 gewann.