Jeden Stein umdrehen

Schluss, aus, vorbei - die Fußball-Saison 2014/15 ist beendet. Zumindest der reguläre Teil, denn die eine oder andere Mannschaft darf noch in die „Verlängerung“ und muss in der Relegation um Auf- und Abstieg ihr Glück versuchen. Die wichtigsten Entscheidungen rund um die Wittener Clubs sind hingegen längst gefallen - und sie haben fast durchweg für reichlich viel Frust gesorgt.


Vier der fünf Mannschaften, die in überkreislichen Spielklassen an den Start gingen, sind abgestiegen. Ein ziemlich schwerer Schlag für den Wittener Fußball, der sich davon nur schwer wird erholen können. In der relativ kurzen Sommerpause (schon Anfang Juli geht’s mit der Vorbereitung wieder los) müssen sich die Vereine einige Fragen stellen, beinahe jeder Stein sollte umgedreht werden auf der Suche nach Erklärungen. Dass die kommende A-Kreisliga-Serie mit dem Zuwachs von Teams wie dem VfB Annen und dem TuS Stockum eine sehr interessante werden dürfte, ist gewiss nur ein schwacher Trost. Wittens Fußball sollte mehr zu bieten haben.