HSV Herbede kann es auch in der Fremde

Recklinghausen.. PSV Recklinghsn. II -
HSV Herbede 23:26

HSV: Scholz, Trippe; Hoffmann (1), Ruschau, A. Haupt (1), Schmitz (1), Knufinke (1), Ciesiolka (2), Radtke (7/1), Schulte (1), Hein (12).

Na also, der HSV Herbede hat den lang ersehnten ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren. Bei Mitaufsteiger PSV Recklinghausen II siegte das Team von Coach Uli Schwartz mit 26:23 (11:10) und vergrößerte somit den Abstand zu den unteren Tabellenplätzen.

Dem Herbeder Trainer war die Freude nach der Schlusssirene ins Gesicht geschrieben. „Das war ein echter Big Point heute“, erklärte Schwartz. In einer intensiven Partie bewiesen die Seinen von Beginn an absoluten Siegeswillen und hatten letztlich den längeren Atem. Nachdem man früh 0:2 hinten lag, berappelten sich die Ruhrstädter schnell und zogen mit einem 6:0-Lauf davon. Doch die Recklinghäuser Gastgeber ließen sich so leicht nicht abschütteln und hielten die Begegnung bis zur Pause offen. Mit einer knappen Herbeder Führung ging’s in die Kabinen - 11:10.

Nach dem Seitenwechsel blieb’s umkämpft. Die PSV hielt bis vier Minuten vor dem Ende stets mit, ließ dann aber schwindende Kräfte erkennen. Beim 23:22 (56.) zogen die Herbeder noch einmal das Tempo an und fuhren letztlich verdientermaßen den Sieg ein. „Wir haben heute Fortschritte gemacht und uns für eine intensive Partie belohnt“, sagte Schwartz.