HSV Herbede in der Bringschuld

Erik Schulte (li.) wird seinem HSV Herbede am Samstag gegen den TuS Ickern definitiv fehlen.
Erik Schulte (li.) wird seinem HSV Herbede am Samstag gegen den TuS Ickern definitiv fehlen.
Foto: WAZ/FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Schwartz-Sieben „brennt“ auf die Partie gegen den TuS Ickern.

Herbede..  Nach dem schwachen Wiederauftakt hat der HSV Herbede am Samstag gegen den TuS Ickern die Chance auf Wiedergutmachung (19.30 Uhr, Horst-Schwartz-Sporthalle). Trainer Uli Schwartz ist von einer positiven Reaktion der Seinen überzeugt - auch, weil man mit den Castrop-Rauxelern noch eine Rechnung offen hat.

Im Hinspiel verlor man nämlich nicht nur äußerst knapp mit 16:17, sondern wurde kurz vor Schluss auch noch klar benachteiligt, als ein Faustschlag gegen HSV-Kreisläufer Albert Haupt nicht geahndet wurde und man den Ruhrstädtern somit den fälligen Siebenmeter und die Chance zum Ausgleich verwehrte. „Wir hegen jetzt keine speziellen Rachegedanken, aber ganz vergessen haben die Jungs diese Partie sicherlich noch nicht“, erklärt Schwartz kämpferisch, dass seine Schützlinge am Samstagabend ein anderes Gesicht zeigen wollen, als bei der Niederlage gegen die Ahlener SG II (25:27) vor Wochenfrist.

Dort merkte man den Schwarz-Weißen die fehlende Spielpraxis spürbar an. Die Ballstafetten wirkten längst nicht so souverän wie sonst vor eigenem Publikum und auch in puncto Abwehrarbeit und Treffsicherheit blieb man dem eigenen Anhang einiges schuldig, so dass man am Ende gegen keinesfalls völlig überzeugende Gäste die zweite Heimniederlage einsteckte.

Gegen den TuS Ickern hat man sich nun zum Ziel gesetzt, diesen Ausrutscher auszubügeln. In den Trainingseinheiten unter der Woche präsentierten sich die Akteure auf jeden Fall schon einmal fest entschlossen. „Da hat man den alten Biss wieder gemerkt“, erklärt Schwartz, dass man um die eigentliche Heimstärke wisse und diese am Wochenende auch wieder zeigen möchte.

Personell muss der Trainer dabei unter Umständen auf Lennart Hein und Matthias Ciesiolka(beide erkrankt) verzichten. Erik Schulte (Fortbildung) fällt definitiv aus. „Ich bin trotzdem optimistisch und hoffe auf einen deutlichen Sieg“, blickt der Coach dennoch nach vorn.