HSV-Damen siegen sicher in Wanne

Brachte es auf bärenstarke 19 Tore: Nina Gerhartz vom HSV.
Brachte es auf bärenstarke 19 Tore: Nina Gerhartz vom HSV.
Foto: Oliver Schinkewitz
Guter Start in das neue Jahr mit deutlichem Sieg beim Schlusslicht. Lediglich in der Anfangsphase stottert der Motor noch ein wenig.

Wanne.. TV Wanne II -
HSV Herbede 16:36

HSV: Ebenfeld, Berger(1), Biniasch (3), Czyz (1), L. Gerhartz, N. Gerhartz (19/2), Küper, Lukaschik (2), Mortier (1), Pogledic (5), Wieczorek (3), Wieland(1).

Zum Auftakt in das neue Jahr konnten sich die Damen des HSV Herbede einen deutlichen 36:16 (14:10)-Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht TV Wanne II erspielen. Überragende Akteurin war Nina Gerhartz mit satten 19 Treffern.

In der ersten Halbzeit kamen die Gäste nur schwer in das Spiel, da die Absprache in der Abwehr fehlte. Zudem leistete man sich einige leichte Fehler in der Offensive. Trotzdem hatte der HSV das Spiel von Beginn an im Griff und ließ die Gastgeberinnen kein einziges Mal in Führung gehen. Zur Pause stand ein 14:10 auf der Anzeigetafel.

Nachdem die erste Halbzeit spielerisch nicht zufriedenstellend war, gaben die Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Gas. Die offensive Abwehr stand kompakter, so dass es zu vielen Ballgewinnen und leichten Gegenstoßtoren kam. Aber auch im aufgebauten Angriff war nun mehr Bewegung, weil durch druckvolles Passspiel die Abwehr in Bewegung gebracht und Lücken erspielt wurden. Verdienter Lohn war der verdiente 36:16-Sieg.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE