Hoffnungen ruhen auf Pernack

Witten..  Die Luft im unteren Tabellen-Segment der Tischtennis-Verbandsliga ist für die Damen der DJK Blau-Weiß Annen II wieder ein wenig dünner geworden. Mit einem Sieg am Samstag (18.30 Uhr, Forum der Holzkamp-Gesamtschule) gegen die DJK Adler Union Frintrop käme man dem angestrebten Klassenerhalt ein Stückchen näher.

Die ersten beiden Partien endeten mit ernüchternden Resultaten für die Annener Reserve: Das 0:8 gegen den TTC Wuppertal und das 2:8 beim SV DJK Holzbüttgen III, die beide noch im Aufstiegsrennen mitmischen, waren klare Angelegenheiten. Allerdings traten die Wittener Tischtennis-Damen auch nicht in bester Besetzung an, hatten die Partien wohl eigentlich schon im Vorfeld abgeschrieben.

Nun allerdings geht’s für den Tabellensiebten darum, die entscheidenden Punkte zu sammeln, um sich in der Schlussphase der Saison abzusetzen von den gefährdeten Rängen. Ein Sieg gegen die Essenerinnen, die als Sechste ebenfalls 8:16-Punkte aufweisen, ist durchaus machbar. Zumal das Annener Quartett am Samstag endlich wieder komplett ist - auch Spitzenspielerin Barbara Pernack steht wieder im Aufgebot. Im Hinspiel unterlagen die BWA-Damen ersatzgeschwächt mit 6:8 - vor allem bei Stefanie Flachmann (0:3-Einzel) lief da nichts zusammen.