Hevener Reserve fällt beim SV Brackel 06 II auseinander

Tolga Ismail (Vorne) und der TuS Heven II hatten gegen den SV Brackel 06 II keine Chance.
Tolga Ismail (Vorne) und der TuS Heven II hatten gegen den SV Brackel 06 II keine Chance.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
2:10-Pleite in Dortmund. Auch Türkischer SV und SV Herbede II verlieren.

Witten..  Abgesehen vom TuS Ruhrtal, der das Testspiel-Derby gegen den VfB Annen gewann, war es ein Wochenende zum Vergessen für die A-Ligisten der Ruhrstadt. Vor allem für den TuS Heven II kam’s am Ende ganz dick.


Türkischer SV - FC Sandzak Hattingen 3:4 (1:2). Im seinem ersten und gleichzeitig letzten richtigen Vorbereitungsspiel der Winterpause unterlag der Türkische SV B-Ligist FC Sandzak Hattingen mit 3:4 (1:2). „Eigentlich haben wir kein so schlechtes Spiel gemacht“, war Ahmet Kücük trotz Pleite bei der Generalprobe zum Ligastart nicht gänzlich unzufrieden. Die frühe Gästeführung (13.) glich Yunus Ugrak umgehend aus (16.). Durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive (19.) ging man letztlich aber dennoch mit einem 1:2-Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ging’s munter weiter, wobei Sandzak dem TSV immer einen Schritt voraus war. Letztlich scheiterten die Ruhrstädter wie so oft an den eigenen individuellen Fehlern in der Abwehr, daran konnte auch der Doppelpack von Atilla Kartal (47., 81.) nichts ändern. Sein zweiter Treffer kam für die Wittener zu spät.

Tore: 0:1 (13.), 1:1 Ugrak (16.), 1:2 (19.), 1:3 (46.), 2:3 Kartal (47.), 2:4 (70.), 3:4 Kartal (81.).

BW Voerde - SV Herbede II 2:0 (0:0). 70 Minuten lang gab der SV Herbede II beim Hagener A-Liga-Spitzenreiter BW Voerde den Ton an. Am Ende setzte es trotzdem eine 0:2-Niederlage. „Ich bin enttäuscht. Es ist für mich unverständlich, warum wir in der Schlussphase 20, 30 Prozent rausgenommen haben“, sagte SVH-Trainer Markus Zybon. Bis dahin dominierte die Herbeder Reserve aus einer guten Ordnung heraus und hatte einige Möglichkeiten. Eine davon vergab Leonard Putz, der über das Tor schoss. Aus einem eigenen Freistoß heraus fing sich der SVH einen Gegenzug zum 0:1 (80.), kurz vor dem Ende machte Voerde den Sack zu.

Tore: 0:1 (80.), 0:2 (88.).


SV Brackel 06 II - TuS Heven II 10:2 (4:2). Einen rabenschwarzen Tag erwischte indes die „Zweite“ des TuS Heven. Gegen eine starke Zweitvertretung vom SV Brackel 06 ging das am Sonntag von Peter Kluth betreute Team mit 2:10 (2:4) unter. Dabei sah es zunächst gar nicht nach diesem dramatischen Ergebnis aus.

Denn Orkun Olgun brachte die Kicker vom Haldenweg gleich zweimal in Führung (19., 32.). Doch die Hevener Hintermannschaft war einfach nicht präsent. „Ich hoffe, das Spiel war ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit“, sagte ein konsternierter Peter Kluth

Tore: 0:1 Olgun (19.), 1:1 (31.), 1:2 Olgun (32.), 2:2 (36.), 3:2 (40.), 4:2 (42.), 5:2 (50.), 6:2 (52.), 7:2 (61.), 8:2 (68.), 9:2 (80.), 10:2 (90.).