Herbede II mit Glück zu drei Punkten

Bochum.. RW Stiepel -
SV Herbede II 4:5 (2:3)

Torfolge: 0:1 Stahmer (8.), 1:1 (15.), 1:2 Hochwimmer (20.), 2:2 (23.), 2:3 M. Moczek (36.), 3:3 (61.), 3:4 Marzok (70.), 3:5 Marmulla (75.), 4:5 (78.).

Mit einem blauen Auge ist der SV Herbede II gegen RW Stiepel davongekommen. Die Stausee-Kicker setzten sich in einer kuriosen Partie glücklich mit 5:4 (3:2) gegen RW Stiepel durch. Max Stahmer, Sven Hochwimmer, Martin Moczek, Michael Marzok und Tim Marmulla erzielten die Treffer.

Trainer Markus Zybon gewann der Partie aber nichts Positives ab: „Das war heute grottenschlecht, was wir defensiv geboten haben. Nach der Partie brauchte ich erstmal Baldrian-Tee, um dieses vogelwilde Verhalten zu verdauen.“ In der Tat leistete man sich in der Abwehr haarsträubende Fehler und lud den Gegner gleich mehrmals zum Toreschießen ein. „Wir müssen das Ergebnis einfach abhaken und uns auf unsere alte Souveränität in der Abwehr besinnen. Wir schießen auswärts fünf Tore und müssen bis zum Schluss um den Sieg zittern. Spielen wir so nächste Woche gegen Ruhrtal, verlieren wir haushoch“, so Zybon.