Hanke bittet in Heven zum Aufgalopp

Witten..  Großer Aufgalopp beim TuS Heven: Nach dem Abstieg in die Landesliga nehmen die Kicker vom Haldenweg heute Abend die Vorbereitung auf die neue Saison auf. Wenn die neue Mannschaft erstmals den Hevener Kunstrasen betritt, wird einer noch fehlen: Neu-Trainer Jürgen Litzmanski weilt noch im Urlaub. Er wird am Sonntag zum Team stoßen. Bis dahin leitet Co-Trainer Andreas Hanke das Training.

„Das wird erst einmal ein lockerer Auftakt. Wichtig ist, dass die Jungs sich kennenlernen“, sagt Hevens Sportlicher Leiter Peter Kluth. Gewöhnen sollten sich die TuS-Akteure an das noch gemächliche Tempo zum Auftakt aber nicht. Denn in den Tagen darauf geht es gleich in die Vollen. Auch die ersten Spiele stehen am kommenden Wochenende bereits auf dem Programm. Im Rahmen des Industriecups geht es am Freitagabend (19.30 Uhr) gegen Gastgeber SV Herbede. Im zweiten Spiel trifft Heven am Sonntag (16 Uhr) auf den TuS Stockum.

In der Woche darauf geht es dann mit der Endrunde in Herbede weiter. Zudem sind bereits Testspiele u.a. gegen Hedefspor Hattingen (22.7./19.30 Uhr) und Vorwärts Kornharpen (23.7./19 Uhr) an zwei aufeinanderfolgenden Tagen geplant. „Wir haben einen großen Kader und es sollen alle Spieler zum Einsatz kommen“, begründet Peter Kluth die hohe Anzahl an Testspielen. „Außerdem bekommen wir dann sofort die ersten Eindrücke von den neuen Spielern.“ Trotz einiger Urlauber erwartet Kluth heute über 20 Spieler.