Hamm bestraft Foulprobleme eiskalt

Witten.. TG Witten -
SSV 05/06 Hamm 62:66

TGW: Neuhaus (15), Pleger (n.e.), Breu (2), Badziong (12), Jochimsen (5), Winkelmann (9), Uchegbu (6), Sklareck (9), Veit (4).

Einen heißen, vor allem aber emotionalen Tanz lieferten sich die Oberliga-Basketballer der TG Witten mit dem SSV 05/06 Hamm. Letzterer siegte mit 66:62 (26:30).

Der SSV und die TG, vergangene Saison noch obenauf in der Oberliga, müssen sich tabellarisch aktuell eher nach unten orientieren, dementsprechend wichtig wäre ein Sieg für beide gewesen. Doch die Gäste aus Hamm erwischten den deutlich besseren Start, führten nach sechs Minuten bereits mit 13:4. Erst ein 13:2-Lauf der Turngemeinde drehte die Partie zum Ende des ersten Viertels (17:15).

Mit Beginn der zweiten zehn Minuten nahm das Unheil dann langsam seinen Lauf. Zwar gewannen die Wittener auch diesen Abschnitt und gingen mit einer 30:26-Führung in die Pause, doch die Foulbelastung war bereits erschreckend hoch.

Ihre kleinliche Linie behielten die beiden Unparteiischen auch in Hälfte zwei bei - zum Leidwesen der Wittener. Mit Fabian Sklareck, Jens Badziong und Ulf Winkelmann waren bereits drei Leistungsträger früh in Hälfte zwei mit vier Fouls vorbelastet, zum traurigen Höhepunkt wurde jedoch ein anderer: Julius Breu. Dieser wurde in der 25. Minute aufgrund einer Provokation disqualifiziert. „Insgesamt trifft die Schiedsrichter keine Schuld, wir hätten uns auf ihre Linie einstellen müssen“, so TG-Trainer David Glöckner.

Damit ging ein Schock durch die Reihen der Schwarzgelben, die zusehends ihren Rhythmus verloren. Hamm wusste dies zu nutzen und glich in der 34. Minute zum 54:54 aus. Fünf Minuten und zwei erfolgreiche Dreier später und die Partie war beim Stand von 65:58 (39.) aus Sicht der Gäste entschieden.

„Zu wenig Punkte gemacht, zu viele Rebounds abgegeben - so gewinnt man ein Spiel nicht. Vor dem Hintergrund der Tabellensituation eine sehr ärgerliche Niederlage“, so ein angesäuerte David Glöckner. Seine Fünf bleibt damit weiterhin Siebter, hat noch zwei Siege Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.