Gerner-Elf mit solider Vorstellung

Der VfB Annen (mit Daniel Badroosian, re.) unterlag der SpVg. Hagen 11 mit 2:3.
Der VfB Annen (mit Daniel Badroosian, re.) unterlag der SpVg. Hagen 11 mit 2:3.
Foto: WAZ FotoPool

Witten.. VfB Annen 19 -
SpVg. Hagen 11 2:3 (1:2)

VfB: Paulkowski; Kratschmer, Sohlenkamp, M. Böth (31. Marzinkowski), Sonntag (46. weißberg), Vogel, Salmen (46. Badroosian), Llambi-Gonzales (46. Cakovic), Korinth, Mudric, Pogledic.
Torfolge: 0:1 (16.), 1:1 Mudric (28.), 1:2 (39.), 2:2 Kratschmer (53.), 2:3 (68.).

Mit 2:3 (1:2) musste sich der VfB Annen im Vorbereitungsspiel der SpVg. Hagen 11 geschlagen geben. Co-Trainer Sylvester Pogledic sah dennoch eine durchaus ansprechende Leistung des VfB, wenngleich man an der defensiven Ordnung und der Chancenverwertung noch arbeiten muss.

In einer recht schnellen aber dennoch fair geführten Partie hatten die Gäste in Halbzeit eins mehr vom Spiel. Die Hagener Führung (18.) glich Annens Daniel Mudric per Kopf nach einer Ecke von Denis Vogel aus, ehe die Spielvereinigung noch vor dem Seitenwechsel den zweiten Treffer erzielte (38.).

Nach Wiederanpfiff egalisierte Christian Kratschmer mit einem feinen Lupfer (53.) über den zu weit aus seinem Kasten geeilten Hagener Keeper den Spielstand erneut. Doch auch dieses Mal war der Spielstand nicht von Dauer. Für einen Moment war die inzwischen eigentlich recht gut organisierte VfB-Abwehr unachtsam, so dass der Hagener Abwehrchef nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das runde Leder freistehend im Annener Netz zum 2:3-Endstand versenkte (68.).

„Eigentlich haben wir ein ordentliches Spiel gemacht“, erklärte Pogledic. An der Defensivordnung und der eigenen Chancenverwertung müsse man aber noch arbeiten, denn zum Schluss hin wäre ein Unentschieden für den VfB drin ge-
wesen. Allein Daniel Mudric und Denis Vogel hatten frei aufs Tor zulaufend die Gelegenheit, den dritten Annener Treffer zu markieren, doch beiden blieben glücklos. Zwar gestatte man auch den Gästen noch die ein oder andere Gelegenheiten, doch unter dem Strich hätte der VfB das Remis verdient gehabt.

Besser machen kann man es am Sonntag, dann geht’s gegen A-Ligist DJK TuS Ruhrtal (15.30 Uhr, Husemannplatz). Ursprünglich sollte das Spiel an der Westfalenstraße stattfinden, wurde aufgrund organisatorischer Probleme aber kurzfristig verlegt. Ob Annens Marvin Böth am Wochenende mitwirken kann, ist indes fraglich, der Leistungsträger musste bereits im ersten Spielabschnitt ausgewechselt werden. „Marvin klagte über Probleme im hinteren Oberschenkel, da haben wir ihn vorsichtshalber herausgenommen“, sagte Pogledic in der Hoffnung, dass sich sein Schützling nicht ernster verletzt hat.