Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Judo-DM

Erlesenes Starterfeld in Bonn

23.01.2015 | 18:07 Uhr
Erlesenes Starterfeld in Bonn
Bei der DM in Bonn erhofft sich Stefan Oldenburg (o.) am Sonntag einen Platz im Vorderfeld.Foto: Tanja Schneider

Witten. Dieser Titel fehlt noch im Steckbrief von Bundesliga-Judoka Stefan Oldenburg. Der 26-Jährige von der Sport-Union Annen war bislang noch nie Deutscher Meister bei den Männern. Vielleicht gelingt ihm ja am Sonntag in der Bonner Hardtberghalle eine faustdicke Überraschung. Doch die Konkurrenz ist gewaltig.

„Da ganz vorne zu landen, das wird ganz schwierig“, sagt Oldenburg mit einem Blick auf die Starterliste der Judo-DM. Mit Alexander Wieczerzak (Wiesbaden), Benjamin Münnich (Köln) und Dominic Ressel (Kronshagen) sind drei herausragende DJB-Kämpfer dabei, auch die übrigen Teilnehmer sind nicht von Pappe. Bloß nicht auf Max Münsterberg (Hamburg) treffen, wird sich das SUA-Eigengewächs denken - „gegen ihn habe ich noch nie gewonnen.“ Gleichwohl hat sich Stefan Oldenburg sehr gewissenhaft vorbereitet auf diese Deutsche Meisterschaft, hat zuletzt auch mal wieder das kraftraubende internationale Trainingscamp im österreichischen Mittersil besucht. „Ich fahre auf jeden Fall nicht nach Bonn, um mich da verhauen zu lassen“, so der Student. Seine Form sei derzeit „ganz gut“ - und mit der entsprechenden Auslosung ist eine Platzierung zwischen fünf und sieben durchaus drin.

Graczyk-Brüder könntendirekt aufeinander treffen

Aus dem Bundesliga-Kader der SU Annen werden neben Oldenburg an diesem Wochenende noch sechs weitere Judoka in Bonn ihr Glück versuchen. Die Brüder Nicki und Thomas Graczyk könnten dabei in der Klasse bis 66 Kilogramm sogar direkt aufeinandertreffen. „Für Nicki ist eine Platzierung weit vorne auf jeden Fall machbar, wenn er einen guten Tag erwischt“, so Stefan Oldenburg. Das Training am Olympia-Stützpunkt in Köln tut dem SUA-Youngster richtig gut - „er wird dort immer stärker“, berichtet sein Mannschaftskollege. Für Graczyks jüngeren Bruder Thomas gab’s nach dem fünften Rang bei der deutschen Pokalmeisterschaft eine „Wildcard“ vom nordrhein-westfälischen Judo-Verband. Für ihn geht es in erster Linie darum, im Feld der Besten der Republik wichtige Erfahrungen zu sammeln.

Für eine Überraschung in der 60-kg-Klasse, in der auch der mit Erststartrecht für den JC Hennef startende Moritz Plafky auf die Matte gehen wird, ist der Remscheider Marcel Haupt allemal gut. „Er ist sehr fokussiert auf diese Deutsche Meisterschaft, hat in letzter Zeit viel trainiert“, weiß Oldenburg. Im Mittelgewicht (bis 81 kg) richten sich die Augen der Annener Betreuer auch auf den Osnabrücker Henrik Schreiber, der auch in der kommenden Bundesliga-Saison für die SUA kämpfen wird.

Zudem hat auch der frühere Aachener Max Strote die Qualifikation für die DM geschafft. Seine 90-kg-Klasse ist allerdings herausragend besetzt (u. a. mit Aaron Hildebrand, Marc Odenthal und Yannick Gutsche).

Oliver Schinkewitz

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
10. Ruhrtalmarathon
Bildgalerie
Wiiten Sport
10. Ruhrtal-Marathon
Bildgalerie
Fotostrecke
ETSV gewinnt
Bildgalerie
Witten Sport
Fußball/Bezirksliga
Bildgalerie
SV Bommern - SC...
article
10267882
Erlesenes Starterfeld in Bonn
Erlesenes Starterfeld in Bonn
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/witten/erlesenes-starterfeld-in-bonn-id10267882.html
2015-01-23 18:07
Witten